Teenie-Gang zerstört Leipziger Haltestelle

Leipzig - Eine Gruppe Heranwachsender hat am späten Dienstagabend eine Haltestelle im Stadtteil Stötteritz zerstört.

Vier Jugendliche haben am späten Dienstagabend ein LVB-Wartehäuschen in Stötteritz zerstört.
Vier Jugendliche haben am späten Dienstagabend ein LVB-Wartehäuschen in Stötteritz zerstört.  © Anke Brod

Wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen mitteilte, wählten Zeugen gegen 23.45 Uhr den Notruf und meldeten, dass mehrere Personen die Scheiben eines Wartehäuschens der Haltestelle Breslauer Straße in der Papiermühlenstraße zerstören würden.

Alarmierte Streifenbeamte waren schnell vor Ort und konnten vier Tatverdächtige im Umfeld des Tatorts stellen.

Das Quartett ist im Alter von 13, 15, 17 und 18 Jahren. Alle Jugendlichen sind Deutsche.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Weitere Lockerungen für den Zoo
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Weitere Lockerungen für den Zoo

Nachdem ein Ermittlungsverfahren gegen die vier Jungs wegen Sachbeschädigung eingeleitet wurde, wurden sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Stadtreinigung kam noch in der Nacht zum Einsatz.

Nachdem Zeugen die Polizei gerufen hatten, konnten die Täter schnell gestellt werden.
Nachdem Zeugen die Polizei gerufen hatten, konnten die Täter schnell gestellt werden.  © Silvio Bürger
Nachdem ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde, übergaben die Beamten die vier an ihre Erziehungsberechtigten.
Nachdem ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde, übergaben die Beamten die vier an ihre Erziehungsberechtigten.  © Silvio Bürger

Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Crime: