Überfälle, Diebstähle, Nazi-Parolen: Das alles war am Wochenende im Palmengarten los

Leipzig - Nachdem bereits den ganzen Juli lang zahlreiche Feierwütige im Palmengarten ihr Unwesen trieben, registrierte die Polizei auch am vergangenen Wochenende mehrere Straftaten am neuen Leipziger Kriminalitätsschwerpunkt.

Im Palmengarten wird an den Wochenenden gefeiert was das Zeug hält. Damit steigt dort nicht nur die Umweltverschmutzung, sondern auch die Kriminalität.
Im Palmengarten wird an den Wochenenden gefeiert was das Zeug hält. Damit steigt dort nicht nur die Umweltverschmutzung, sondern auch die Kriminalität.  © Screenshot Facebook/ Stadtreinigung Leipzig

Wie Polizeisprecherin Therese Leverenz berichtete, wurde in der Nacht auf Sonntag gegen 1.20 Uhr ein 16-Jähriger von mehreren Unbekannten angegriffen, als er gerade auf dem Weg nach Schleußig war.

Die Täter rissen ihn zu Boden und begannen auf ihn einzuschlagen, während sie sowohl seine Umhängetasche als auch sein Handy an sich nahmen. Der Jugendliche wurde dabei leicht verletzt.

Die Leipziger Polizei wendet sich nun zur Suche nach den Unbekannten an die Öffentlichkeit.

Leipzig: Granaten und Munition im Elster-Saale-Kanal gefunden: Einjährige Sperrung!
Leipzig Granaten und Munition im Elster-Saale-Kanal gefunden: Einjährige Sperrung!

Die Angreifer wurden wie folgt beschrieben:

  • circa 1,80 m groß
  • schlanke Statur
  • zwischen 16 und 20 Jahre alt
  • ein Tatverdächtiger trug lediglich eine Boxer-Shorts und hatte blonde Haare
  • ein zweiter Unbekannter hatte einen dunklen Teint, einen kurzen Bart und schwarze Haare
  • einer der Männer trug einen roten Pullover
  • die anderen Tatverdächtigen trugen sportliche Kleidung (Jogginghosen und -jacken)

Zeugen sollen sich bei der Kriminalpolizei Leipzig unter der Telefonnummer 034196646666 melden.

Palmengarten in der Nacht auf Sonntag: Polizei hatte alle Hände voll zu tun

Die Polizei war am vergangenen Woche im Palmengarten im Dauereinsatz. (Symbolbild)
Die Polizei war am vergangenen Woche im Palmengarten im Dauereinsatz. (Symbolbild)  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Nur rund zehn Minuten vor dem oben genannten Vorfall spielte sich ebenfalls im Palmengarten eine gefährliche Körperverletzung mit Pfefferspray ab.

Nach Angaben der Polizeidirektion nahm die Tat ihren Lauf, nachdem eine Frau von einem unbekannten Mann geschlagen worden war.

Als die acht Begleiter der Frau sie verteidigen wollten, griff der Angreifer zum Pfefferspray und sprühte den Freunden damit ins Gesicht. Anschließend flüchtete er vom Tatort.

Leipzig: Friedliche LinX-Demo in Leipzig? Eskalation wäre "kontraproduktiv für die Szene"
Leipzig Friedliche LinX-Demo in Leipzig? Eskalation wäre "kontraproduktiv für die Szene"

Die Frau wurde bei der Attacke an der Schulter verletzt. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen noch.

Diesem Angriff ging gegen 1 Uhr der Diebstahl eines Handys voraus. Eine junge Frau war im Palmengarten unterwegs, als ihr von einem Unbekannten ihr Handy aus der Hand gerissen wurde. Verletzt wurde sie glücklicherweise nicht.

Doch damit noch nicht genug: Gegen 3.50 Uhr wurde die Polizei zur Empore im Park alarmiert, da Beschwerden über Ruhestörung eingegangen waren. Dort stießen die Beamten auf vier Personen, die allesamt laut nationalsozialistische Parolen riefen.

Alle Personen konnten noch am Ort des Geschehens gestellt werden. Es wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Titelfoto: Montage Screenshot Facebook/ Stadtreinigung Leipzig; Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: