"Ungeimpft"-Davidstern in Grimma: Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

Grimma - Am gestrigen Montag wurde sowohl im Leipziger Stadtgebiet als auch in den angrenzenden Landkreisen demonstriert. In Grimma kam es zu einem Zwischenfall.

Ein Demonstrierender trug laut Polizei einen Davidstern mit der Aufschrift "Ungeimpft". (Symbolbild)
Ein Demonstrierender trug laut Polizei einen Davidstern mit der Aufschrift "Ungeimpft". (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Nach Angaben der Leipziger Polizeidirektion waren am Montag sowohl Corona-Politik-Kritiker und Impfgegner als auch zahlreiche Gegendemonstranten auf den Straßen vertreten.

Während die Versammlungen größtenteils friedlich verliefen, sorgte ein Zwischenfall in Grimma für Ärger.

Im Rahmen der Auflösung eines unzulässigen Aufzugs stießen die Beamten auf eine Person, die einen Davidstern mit der Aufschrift "Ungeimpft" trug.

Leipzig: Straßenfest, Gratis-Pflanzen, Sommerkino: Das ist am Sonntag in Leipzig los
Leipzig Kultur & Leute Straßenfest, Gratis-Pflanzen, Sommerkino: Das ist am Sonntag in Leipzig los

Die Polizisten stellten den Stern sofort sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung ein. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig soll in dem Fall ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt werden.

Insgesamt mussten die Einsatzkräfte in und um Leipzig über den ganzen Abend verteilt elf Strafanzeigen (u. a. Gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, nicht angemeldete Versammlungen) fertigen, außerdem wurden in 80 Fällen Ordnungswidrigkeits-Verfahren wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung aufgenommen.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: