Unter Crystal-Einfluss: 58-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Leipzig - Dieser Trip hatte es ordentlich in sich! Ein 58-Jähriger hat sich in der Nacht zu Mittwoch eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Als die Beamten ihn dann endlich geschnappt hatten, stellte sich heraus: Der Mann hatte Drogen konsumiert!

Die Polizei bemerkte das Auto des Mannes in Leipzig. Erst bei Delitzsch konnte er schließlich gestoppt werden. (Symbolbild)
Die Polizei bemerkte das Auto des Mannes in Leipzig. Erst bei Delitzsch konnte er schließlich gestoppt werden. (Symbolbild)  © summertime72/123RF

Der Wagen des 58-Jährigen, ein Mercedes C200, war den Beamten am Ende der Sackgasse Söllichauer Straße im Leipziger Norden aufgefallen. Wie die Behörde mitteilte, stand das Auto mit eingeschaltetem Licht am linken Fahrbahnrand, als sie sich zu einer Kontrolle entschlossen.

Der Fahrer bemerkte dies offenbar und trat daraufhin aufs Gaspedal. Über die B2 flüchtete er auf die A14 in Richtung Magdeburg. An der Anschlussstelle Leipzig-Nord verließ er jedoch die Autobahn wieder.

Unterstützende Beamte des Polizeireviers Delitzsch stellten Mercedes kurz darauf in der Ortschaft Lissa im Landkreis Nordsachsen fest und nahmen ebenfalls die Verfolgung auf.

Vorfahrt missachtet! 61-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Leipzig Unfall Vorfahrt missachtet! 61-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Erst auf der Carl-Friedrich-Benz-Straße im Delitzscher Ortsteil Quering konnte der Wagen schließlich gestoppt werden.

Beamte fanden Drogen im Auto

Bei der anschließenden Kontrolle des 58-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser unter dem Einfluss von Amphetaminen stand.

In seiner Jacke sowie dem Auto entdeckten die Beamten weitere Klipptütchen mit Betäubungsmitteln.

Der Führerschein des Fluchtfahrers wurde eingezogen, eine Blutentnahme bei ihm angeordnet. Er muss sich nun wegen mehrerer Verkehrsdelikte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Titelfoto: summertime72/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime: