Verdächtiger Koffer wechselte Besitzer: Polizei stoppt großen Drogendeal in Leipzig

Leipzig - Die Polizei hat am Dienstagabend in Leipzig einen Deal mit 14 Kilogramm Drogen platzen lassen.

Insgesamt konnte das LKA bei dem Zugriff 14 Kilogramm harter Drogen sicherstellen.
Insgesamt konnte das LKA bei dem Zugriff 14 Kilogramm harter Drogen sicherstellen.  © LKA Sachsen

Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, konten Einsatzkräfte des LKA gegen 18.20 Uhr beobachten, wie ein 50 Jahre alter Lieferant aus den Niederlanden einen Koffer an einen 51-jährigen Leipziger, der ursprünglich aus Montenegro stammt, übergab.

Beide konnten im Rahmen des Zugriffs vorläufig festgenommen werden. Es konnten rund zehn Kilogramm Crystal Meth sowie etwa vier Kilogramm Ecstasy-Tabletten sichergestellt werden.

Am gestrigen Mittwoch wurden beide Männer dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie den Vollzug der Untersuchungshaft anordnete.

Bei folgenden Durchsuchungen konnten keine weiteren Betäubungsmittel festgestellt werden.

Der in Leipzig wohnhafte Abnehmer ist den Angaben zufolge vorbestraft und steht unter Bewährung.

Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Titelfoto: LKA Sachsen

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0