Von Männergruppen attackiert: Zwei Personen nach Angriffen in Leipzig verletzt

Leipzig - Am Sonntag spielten sich im Leipziger Stadtgebiet zwei Angriffe auf junge Männer ab.

Am Sonntag wurden in Leipzig zwei Männer bei gewalttätigen Angriffen verletzt. (Symbolbild)
Am Sonntag wurden in Leipzig zwei Männer bei gewalttätigen Angriffen verletzt. (Symbolbild)  © Fabian Strauch/dpa

Der erste Vorfall ereignete sich laut Polizeisprecher Franz Anton gegen 3.45 Uhr in Leipzig-Marienbrunn in der Zwickauer Straße.

Dort war ein 20-Jähriger unterwegs, als er plötzlich von drei unbekannten Männern angegriffen wurde. Während zwei der Täter "gewaltsam auf ihn einwirkten", durchsuchte der dritte im Bunde seine Taschen und klaute ihm Tabakwaren und Bargeld.

Glücklicherweise lag der Wert der gestohlenen Gegenstände lediglich im niedrigen zweistelligen Bereich. Der 20-Jährige wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Tödlicher Radunfall auf der Jahnallee: Polizei sucht Zeugen
Leipzig Unfall Tödlicher Radunfall auf der Jahnallee: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdelikts aufgenommen. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 034196646666 mit Hinweisen melden.

Einige Stunden später - gegen 20.15 Uhr - wurde im Stadtteil Lausen-Grünau ein 30-Jähriger zum Opfer eines gewalttätigen Angriffs.

Er geriet vor der Sporthalle "An der Kotsche" in einen Streit mit einer Männergruppe, als die Situation eskalierte und einer der Unbekannten ihn mit einem spitzen Gegenstand an der Hüfte verletzte. Danach flüchten die vier Personen.

Der 30-Jährige schleppte sich nach Hause und verständigte von dort die Polizei. Als die Beamten bei ihm eintrafen, alarmierten sie beim Anblick des Verletzten sofort den Rettungsdienst, der ihn ins Krankenhaus brachte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Titelfoto: Fabian Strauch/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: