Waldstraßenviertel: Unbekannte lassen Luft aus SUV-Reifen, Staatsschutz ermittelt

Leipzig - Im Leipziger Waldstraßenviertel wurde in der Nacht zum 15. Dezember an mehreren Fahrzeugen die Luft aus den Reifen gelassen. Dazu tauchte ein Bekennerschreiben auf.

Aus vielen teuren Autos im Waldstraßenviertel wurde Anfang der Woche die Luft aus den Reifen gelassen. (Symbolbild)
Aus vielen teuren Autos im Waldstraßenviertel wurde Anfang der Woche die Luft aus den Reifen gelassen. (Symbolbild)  © Akhararat Wathanasing/123RF

Nach Angaben der Leipziger Polizei waren Unbekannte zwischen dem 14. Dezember um 16.15 Uhr und dem 15. Dezember um 7.30 Uhr im Waldstraßenviertel unterwegs gewesen und hatten bei Autos die Luft aus den Reifen gelassen.

"Die meisten angegriffenen Pkw, davon einige hochwertige SUV, standen geparkt im Bereich der Max-Planck-Straße, Liviastraße, Christianstraße, Fregestraße und andere", heißt es in einer Mitteilung.

Zwar wurden die Autos selbst nicht beschädigt, durch die platten Reifen waren sie jedoch nicht mehr fahrbereit.

Leipzig: MDR-Stars, SOKO-Ermittler, Spitzensportler: Promi-Schaulaufen beim Leipziger Opernball
Leipzig Kultur & Leute MDR-Stars, SOKO-Ermittler, Spitzensportler: Promi-Schaulaufen beim Leipziger Opernball

Über die Internetplattform "Indymedia" wurde nun ein Bekennerschreiben veröffentlicht.

Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen zur Sachbeschädigung übernommen.

Titelfoto: Akhararat Wathanasing/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime: