Wieder Krach auf der Sachsenbrücke: 19-Jähriger zusammengeschlagen und ausgeraubt!

Leipzig - Die zweite Nacht in Folge Ärger auf der Sachsenbrücke! Trotz verstärkter Präsenz seitens der Polizei wurde am Sonntagmorgen ein 19-Jähriger im Bereich des Party-Hotspots in Leipzig überfallen und ausgeraubt.

Die Polizei hatte ihre Präsenz im Bereich der Sachsenbrücke in der Nacht zu Sonntag deutlich verstärkt.
Die Polizei hatte ihre Präsenz im Bereich der Sachsenbrücke in der Nacht zu Sonntag deutlich verstärkt.  © News5/Grube

Nach Angaben der Polizei wollte der Mann die Brücke gegen 4.30 Uhr verlassen, als er auf die Angreifer traf.

Die Männer sollen ihn festgehalten, zu Boden geworfen und auf ihn ein geprügelt haben, bevor sie sowohl sein Telefon als auch sein Portemonnaie entwendeten.

Der 19-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.

Leipzig: Leipziger "Kinderzimmer-Dealer" soll erneut Drogen vertickt haben
Leipzig Crime Leipziger "Kinderzimmer-Dealer" soll erneut Drogen vertickt haben

Weit kamen die Übeltäter jedoch nicht. Den Angaben zufolge konnten vier Tatverdächtige im Alter von 18, 19, 21 und 33 Jahren noch am Ort des Geschehens festgenommen werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob die Männer in Gewahrsam bleiben, war zunächst noch nicht entschieden.

Dennoch war es auch diesmal wieder zu Vorfällen gekommen.
Dennoch war es auch diesmal wieder zu Vorfällen gekommen.  © Silvio Bürger

Erst in der Nacht zu Samstag war im Bereich um die Sachsenbrücke ein 19-Jähriger niedergestochen und schwer verletzt worden.

Der beliebte Hotspot im Clara-Zetkin-Park in Leipzig sorgt bereits seit längerem immer wieder für negative Schlagzeilen.

Titelfoto: News5/Grube

Mehr zum Thema Leipzig Crime: