Zwei Leipziger ausgeraubt, einmal wurde es richtig brutal

Leipzig - In Leipzig sind am Freitagabend und in der Nacht zu Samstag zwei Männer (25, 65) unabhängig voneinander ausgeraubt worden, teilweise mit brutaler Gewalt. 

Der zweite Raubüberfall ereignete sich in der Wegastraße.
Der zweite Raubüberfall ereignete sich in der Wegastraße.  © Google Street View

Zunächst folgte ein Unbekannter einem 65-jährigen Mann gegen 18.45 Uhr ins Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Viktoriastraße in Reudnitz

Dort wurde ihm die Handgelenktasche entrissen, in der sich Ausweisdokumente und Bargeld befanden. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

Um 1.15 Uhr ereignete sich der nächste Überfall in der Grünauer Wegastraße.

Hier soll ein Unbekannter unvermittelt auf einen 25 Jahre alten Syrer eingeschlagen und -getreten und in arabischer Sprache Bargeld verlangt haben.

Als das Opfer dies verneinte, schlug und trat der Täter weiter auf den jungen Mann ein und zog dem am Boden Liegenden 50 Euro aus der Hosentasche. Anschließend konnte auch er flüchten.

Der 25-Jährige erlitt Prellungen, die er im Laufe des Tages von einem Arzt untersuchen lassen will.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt, ist derzeit unbekannt.

Titelfoto: Google Street View

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0