Demo-Samstag in Leipzig: Große Polizeipräsenz im Osten, Pyrotechnik gezündet

Leipzig - Auch an diesem Samstag gehen die Menschen in Leipzig wieder auf die Straßen. Unter anderem wird in der Innenstadt und in Connewitz demonstriert.

Am 10. Juni 2020 durchsuchten Einsatzkräfte der Polizei und der Soko LinX mehrere Wohnungen in Connewitz. (Archivfoto)
Am 10. Juni 2020 durchsuchten Einsatzkräfte der Polizei und der Soko LinX mehrere Wohnungen in Connewitz. (Archivfoto)  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig ist um 15 Uhr am Markt ein Aufzug unter dem Motto "Demokratie erfordert den konstruktiven sachlichen Dialog – Leisten wir einen Beitrag dazu" geplant. Die Veranstaltung, organisiert von den Corona-Kritikern der "Bewegung Leipzig", soll bis in die Abendstunden andauern.

So auch der Aufzug in Connewitz, der um 16 Uhr in der Selnecker Straße startet und unter dem Motto "Trotz- allem – wir bleiben linX" stattfindet. Organisiert wird der Protest von der Gruppe "B-Team – Schneller als die Repression erlaubt".

Anlass für den Aufzug sind die am 10. Juni 2020 durchgeführten Hausdurchsuchungen der Soko LinX in Connewitz. Schon damals kam es danach im Stadtteil zu Krawallen und Ausschreitungen.

Leipzig Connewitz: Eineinhalb Jahre nach Silvester-Krawallen in Connewitz: Polizei setzt hohe Belohnung aus
Connewitz News Eineinhalb Jahre nach Silvester-Krawallen in Connewitz: Polizei setzt hohe Belohnung aus

Die Veranstalter des Aufzugs am heutigen Samstag halten ihre Unterstützer jedoch an, eine Eskalation zu vermeiden. Stattdessen soll es darum gehen, die Repressionen aufzuzeigen, die Connewitzer "seit fast 30 Jahren" erleben. Dafür werden beim Aufzug verschiedene wichtige Orte im Stadtteil besucht.

Die Polizeidirektion Leipzig wird am Samstag bei ihren Einsätzen auf beiden Aufzügen durch Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei unterstützt. Auch ein Hubschrauber und eine Reiterstaffel werden im Einsatz sein.

In den Nachmittags- und Abendstunden kann es außerdem im Bereich der Innenstadt und in Connewitz zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

UPDATE, 22.18 Uhr: Polizei rüstet sich für Einsatz im Leipziger Osten

Rund um die Wurzner Straße sind zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei unterwegs, die per Lautsprecher zum Anmelden der Versammlung aufrufen.
Rund um die Wurzner Straße sind zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei unterwegs, die per Lautsprecher zum Anmelden der Versammlung aufrufen.

Mittlerweile rüstet sich die Polizei im Leipziger Osten für den nächsten Einsatz, nachdem in den sozialen Netzwerken zur Teilnahme an Aktionen rund um die Hausbesetzung am Freitag aufgerufen wurde.

Nach ersten Informationen vom Ort des Geschehens zeigt die Polizei rund um die Wurzner Straße / Ecke Roßbachstraße erhöhte Präsenz. Immer mehr Menschen strömen in den angrenzenden Park.

Per Lautsprecherdurchsagen werden die Menschen aufgefordert, mögliche Versammlungen direkt vor Ort am Lautsprecherwagen anzuzeigen.

Wie TAG24 erfuhr, soll bereits Pyrotechnik vonseiten der Demonstranten zum Einsatz gekommen sein.

Auch Pyrotechnik ist bereits zum Einsatz gekommen.
Auch Pyrotechnik ist bereits zum Einsatz gekommen.

UPDATE, 21.45 Uhr: Leipziger Polizei zieht Bilanz

Die Leipziger Polizei hat Bilanz gezogen zu den Versammlungen, die am Samstag in der Innenstadt und in Connewitz stattgefunden haben.

Demnach haben sich rund 50 Personen auf dem Markplatz versammelt, um an dem Aufzug unter dem Motto "Demokratie erfordert den konstruktiven sachlichen Dialog – Leisten wir einen Beitrag dazu" teilzunehmen. Noch bevor der Aufzug überhaupt habe stattfinden können, wurde die Versammlung gegen 16.45 Uhr beendet, da sich nicht alle Teilnehmer an die Maskenpflicht gehalten haben.

Ein im Anschluss stattfindender Spaziergang zum Augustusplatz wurde von der Versammlungsbehörde als Versammlung gewertet, ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz werde geprüft.

An der in Connewitz angemeldeten Demonstration samt mehreren Zwischenbekundungen haben laut Polizei rund 600 Menschen teilgenommen. Es sei alles ohne Störungen verlaufen. Gegen 19:45 Uhr wurde der Aufzug nach der Abschlusskundgebung am Herderplatz von der Versammlungsleiterin beendet.

Die Leipziger Polizei hat mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei einen Einsatz zur Absicherung von zwei Versammlungen durchgeführt.
Die Leipziger Polizei hat mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei einen Einsatz zur Absicherung von zwei Versammlungen durchgeführt.

UPDATE, 19.52 Uhr: Demonstration in Connewitz ebenfalls beendet

Übereinstimmenden Twitter-Beiträgen zufolge ist auch die Demonstrationszug durch Connewitz mittlerweile beendet worden. Demnach soll alles ruhig verlaufen sein.

Mehrere User, darunter auch "leipzigbesetzen", verweisen jedoch auf weitere Aktionen, die nach den Ereignissen in der Tiefen Straße 3 am gestrigen Abend im Leipziger Osten stattfinden sollen.

UPDATE, 17.58 Uhr: Versammlung in der Innenstadt vorzeitig beendet

Die Demonstration im Stadtzentrum ist offenbar durch den Versammlungsleiter beendet worden. Grund hierfür seien laut Polizei mehrere Verstöße gegen geltende Auflagen gewesen.

Infolgedessen hatten sich offenbar einige Teilnehmer zu einem Spaziergang in Richtung Augustusplatz formiert. Ob dieser so stattfinden darf, überprüfe derzeit die Versammlungsbehörde.

Währenddessen ist die "Trotz alledem – wir bleiben linX"-Demo auf dem Weg durch Connewitz. Immer wieder gibt es offenbar zwischendurch Redebeiträge, auf Twitter ist von mehr als 500 Teilnehmern die Rede.

Die Demonstrationsteilnehmer ziehen durch Connewitz.
Die Demonstrationsteilnehmer ziehen durch Connewitz.

UPDATE, 17.19 Uhr: Demonstration in Connewitz gestartet

Auch die Versammlung im Stadtteil Connewitz ist vor wenigen Minuten gestartet. Die Polizei weist erneut auf mögliche Verkehrseinschränkungen hin.

Bereits vor Beginn der Demonstration hatten sich einige Teilnehmer in der Selnecker Straße eingefunden.
Bereits vor Beginn der Demonstration hatten sich einige Teilnehmer in der Selnecker Straße eingefunden.

UPDATE, 16.35 Uhr: Bislang nur wenige Teilnehmer auf Leipziger Marktplatz

Laut Leipziger Polizei startete die erste Versammlung im Stadtzentrum gegen 16 Uhr. Auch ein Polizeihubschrauber komme zum Einsatz.

Wie der Beitrag eines Twitter-Users vor wenigen Minuten zeigte, befindet sich bisher eine überschaubare Zahl an Versammlungsteilnehmern auf dem Markplatz.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig: