Duo präsentiert "Masken-Attest", doch die Polizisten reagieren genau richtig

Leipzig - Bei der Überprüfung zweier Personen ohne Mund-Nasen-Bedeckung im Leipziger Zentrum am frühen Samstagabend stellte sich heraus, dass deren Atteste gefälscht waren.

In der Leipziger Innenstadt gilt seit Wochen die Maskenpflicht, doch manche versuchen offenbar immer noch, sie zu umgehen.
In der Leipziger Innenstadt gilt seit Wochen die Maskenpflicht, doch manche versuchen offenbar immer noch, sie zu umgehen.  © News5 / Grube

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, seien Streifenbeamten gegen 17.10 Uhr eine Frau (36) und ein Mann (34) aufgefallen, die gemeinsam durch die Fußgängerzone in der Grimmaischen Straße gelaufen waren, jedoch entgegen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung keinen Mund-Nasen-Schutz trugen.

Auf die fehlende Maske hin angesprochen, haben beide ein ärztliches Attest vorzeigen können.

Beim genaueren Hinsehen sei den Polizisten nicht nur aufgefallen, dass es sich um Kopien handelte, sondern dass der ausstellende Arzt ein derzeit nicht mehr praktizierender Urologe sei.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Sachsens Handwerk fordert Lösung für Weihnachtsmärkte
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Sachsens Handwerk fordert Lösung für Weihnachtsmärkte

Dieser soll als Corona-Skeptiker bekannt und zudem gar nicht in Sachsen ansässig sein. Darüber hinaus wirbt er offenbar über einen Info-Kanal mit Online-Attesten.

Die Polizei prüft nun gegen die beiden Maskenverweigerer den Verdacht des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse sowie einen Verstoß gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.

Titelfoto: News5 / Grube

Mehr zum Thema Leipzig: