"Elefant, Tiger & Co.": Koala-Mama Mandie ist umgezogen!

Leipzig - Gleich zweimal Nachwuchs gab es in der aktuellen Folge von "Elefant, Tiger & Co." zu sehen. Da wäre zum einen das Koala-Baby, das nun mit Mama Mandie einen kleinen Umzug erlebte. Los ging es jedoch mit den Weißkopfsakis im Gondwana-Land.

Da musste der MDR sogar nachhelfen, um zumindest etwas zu erkennen. Das Weißkopfsaki-Baby ist so gut versteckt, dass sich selbst mit Markierung nur ein Händchen erblicken lässt.
Da musste der MDR sogar nachhelfen, um zumindest etwas zu erkennen. Das Weißkopfsaki-Baby ist so gut versteckt, dass sich selbst mit Markierung nur ein Händchen erblicken lässt.  © Screenshot/MDR

Wie Tierpfleger Michael Ernst sagt, erblickte dort pünktlich am ersten Tag nach der corona-bedingten Schließung des Leipziger Zoos ein Jungtier das Licht der Welt.

Einen Namen hat der kleine Primat noch nicht. Er ist ja aber auch erst seit zwei Wochen auf Erden. "Aktuell trägt die Mutter das Kind noch auf dem Rücken", so der Tierpfleger. "Sie ist da sehr vorsichtig und versucht, es vor uns zu verbergen. Man sieht das Kleine gar nicht."

Und tatsächlich musste auch während der Show nachgeholfen werden, um zumindest ein paar Händchen zwischen all dem Fell zu erkennen.

Der Tierpfleger hat diesbezüglich übrigens noch einen sehr guten Tipp: "Wenn mich Leute fragen, was sie ins Gondwana-Land mitnehmen sollen, sage ich immer: Leichte Kleidung und ein Fernglas."

Koala-Mama Mandie mit ihrem Nachwuchs auf Entdeckungsreise. Für die beiden stand in den letzten Tagen ein kleiner Umzug an.
Koala-Mama Mandie mit ihrem Nachwuchs auf Entdeckungsreise. Für die beiden stand in den letzten Tagen ein kleiner Umzug an.  © Screenshot/MDR

Koala-Mama Mandie gewöhnt sich an ihr Gehege

Denn mittlerweile hat sich die Koala-Mama wieder auf ihrem Lieblingsplatz im Schaugehege eingefunden und kuschelt nun direkt vor der Scheibe mit ihrem Kleinen.
Denn mittlerweile hat sich die Koala-Mama wieder auf ihrem Lieblingsplatz im Schaugehege eingefunden und kuschelt nun direkt vor der Scheibe mit ihrem Kleinen.  © Screenshot/MDR

Tolle Neuigkeiten gab es auch bei den Koalas zu verkünden, denn Mama Mandie ist mittlerweile mit ihrem Nachwuchs ins Schaugehege zurückgezogen.

"Sie hat ihren Lieblingsplatz wiedergefunden, direkt vorn an der Scheibe, und kuschelt nun ein bisschen mit ihrem Kind", erklärte Tierpfleger Philipp Hünemeyer.

Auch er versuchte, das beste aus der Situation zu machen. "Wenn man etwas Positives aus der Schließung gewinnen will, dann ist es auf jeden Fall, dass sich Mandie in Ruhe an ihr Refugium gewöhnen kann."

Sein Kollege Ariel Jacken erfreute sich derweil am Anblick des kleinen Fellknäuels. "Ich freue mich, dass sich das Jungtier so gut entwickelt. Dass es so aussieht, wie es in seinem Alter aussehen sollte. Ja, das freut mich einfach."

Sobald die Schließung überstanden ist, werden die Besucher auf jeden Fall einiges zu sehen bekommen. "Wir hoffen ja, dass es vorwärts geht und wir dann auch wieder öffnen können. Vielleicht können die Leute dann die ersten Gehversuche beobachten", sagte noch Michael Ernst aus dem Saki-Gehege.

Titelfoto: Screenshot/MDR

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0