Behälter mit ätzender Flüssigkeit angebohrt: Feuerwehr-Großeinsatz in Leipzig!

Leipzig - Im Leipziger Stadtteil Lindenthal ist es am Mittwoch zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Grund waren fünf Behälter mit Flüssigkunststoff, die offenbar mutwillig angebohrt worden waren.

Im Leipziger Stadtteil Lindenthal ist es am Mittwoch zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen.
Im Leipziger Stadtteil Lindenthal ist es am Mittwoch zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen.  © Silvio Bürger

So erklärte es Polizeisprecherin Katharina Geyer gegenüber TAG24. 

"Die Meldung ging bei uns gegen 13.30 Uhr ein. Polizei und Feuerwehr befinden sich vor Ort. Der Einsatz läuft noch", sagte die Sprecherin.

Die Feuerwehr sei bereits mit der Beseitigung des Stoffes beschäftigt. Die Polizei übernehme zunächst die Gefahrenabwehr. 

Auf dem Gelände, direkt neben einem Sportplatz, sollen insgesamt sechs Behälter mit Flüssigkunststoff gestanden haben. "Aus fünf von ihnen trat die Flüssigkeit aus. Augenscheinlich waren sie angebohrt worden."


Aus insgesamt fünf Behälter war Flüssigkunststoff ausgetreten. Die Kameraden mussten zur Bekämpfung in Schutzanzügen vorgehen.
Aus insgesamt fünf Behälter war Flüssigkunststoff ausgetreten. Die Kameraden mussten zur Bekämpfung in Schutzanzügen vorgehen.  © Einsatzfahrten Leipzig
Die Stoffe mussten zunächst gebunden werden. Die Polizei war zusätzlich zur Gefahrenabwehr vor Ort.
Die Stoffe mussten zunächst gebunden werden. Die Polizei war zusätzlich zur Gefahrenabwehr vor Ort.  © Silvio Bürger
Anscheinend waren die Behälter angebohrt worden.
Anscheinend waren die Behälter angebohrt worden.  © Einsatzfahren Leipzig

Aktuell soll eine Fläche von 15 bis 20 Quadratmetern betroffen sein.

UPDATE, 17.25 Uhr:

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0