Mehrere Leipziger Post-Autos in Brand: LKA ermittelt und sucht Zeugen

Leipzig - In der Nacht zum Sonntag ist in der Leipziger Lilienstraße ein Feuer an mehreren Fahrzeugen auf dem Gelände der dortigen Deutschen Post ausgebrochen. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Die Kameraden der Feuerwehr löschen die Flammen an einem der Postfahrzeuge. Zwei Transportwagen brannten komplett aus, ein dritter wurde stark beschädigt.
Die Kameraden der Feuerwehr löschen die Flammen an einem der Postfahrzeuge. Zwei Transportwagen brannten komplett aus, ein dritter wurde stark beschädigt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie die Leipziger Polizei am Sonntagmorgen bestätigte, wurde die Feuerwehr gegen 1.30 Uhr in die Lilienstraße im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld alarmiert.

Dort brannten auf dem eingezäunten Gelände der Postfiliale mehrere Fahrzeuge.

Zwei davon brannten komplett aus, ein weiterer Lieferwagen wurde schwer beschädigt, bevor die Kameraden der Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle bekommen konnten.

Leipzig: Rente für den alten Robur: Sächsische Feuerwehr will Löschfahrzeug verkloppen
Leipzig Feuerwehreinsatz Rente für den alten Robur: Sächsische Feuerwehr will Löschfahrzeug verkloppen

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Verdacht auf Brandstiftung aufgenommen.



Gegen 1.30 Uhr wurde die Feuerwehr in die Leipziger Lilienstraße alarmiert.
Gegen 1.30 Uhr wurde die Feuerwehr in die Leipziger Lilienstraße alarmiert.  © Einsatzfahrten Leipzig

UPDATE, 11 Uhr: Weiterer Brand in Leipzig-Stötteritz

In Leipzig-Stötteritz ist in der Nacht zum Sonntag ein Opel abgebrannt.
In Leipzig-Stötteritz ist in der Nacht zum Sonntag ein Opel abgebrannt.  © Anke Brod

Nach Angaben der Polizei hat gegen 3.20 Uhr auch ein Opeln der Ecke Gletschersteinstraße /Vaclav-Neumannstraße Feuer gefangen. Den Anhaben von Augenzeugen nach sollen zuvor Silvesterböller geworfen worden sein. Das Auto brannte komplett ab, der genaue Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Auch in diesem Fall wird wegen dem Verdacht auf Brandstiftung ermittelt.

UPDATE, 15 Uhr: Polizei schließt Zusammenhang mit DHL-Blockade nicht aus

Am Sonntag untersuchten Brandursachenermittler den Tatort.
Am Sonntag untersuchten Brandursachenermittler den Tatort.  © Silvio Bürger

Im Laufe des Sonntags waren Brandursachenermittler vor Ort und untersuchten die beschädigten Fahrzeuge.

Ein Zusammenhang mit der vorangegangenen Protestaktion am Frachtflughafen Halle/Leipzig am Freitag könne außerdem nicht ausgeschlossen werden. "Wir ermitteln in jede Richtung", so ein Polizeisprecher.

UPDATE, 12. Juli, 15.30 Uhr: Polizei sucht jeweils Zeugen zur Tat

Wie das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen am Montagnachmittag mitteilte, könne eine politische Motivation für beide Vorfälle nicht ausgeschlossen werden, wodurch das PTAZ (Polizeiliches Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum) des LKA die Ermittlungen übernommen hat.

Um die Taten auf dem Gelände der Post und in Stötteritz aufzuklären, haben die Behörden folgende Fragen:

  • Wer hat in den Morgenstunden des 11. Juli 2021 gegen 1.29 Uhr die Tat beobachtet oder im Nachgang Feststellungen getroffen, welche bei der Aufklärung der Straftat und der Ermittlung der Täter helfen können?
  • Wer hat entsprechende Personenbewegungen im Vorfeld der Tat im Bereich der Lilienstraße 3 gesehen?

und

  • Wer hat in den Morgenstunden des 11. Juli 2021 gegen 3.21 Uhr die Tat beobachtet oder im Nachgang Feststellungen getroffen, welche bei der Aufklärung der Straftat und der Ermittlung der Täter helfen können?
  • Wer hatentsprechende Personenbewegungen im Vorfeld der Tat im Bereich Vaclav-Neumann-Straße/Ecke Gletschersteinstraße gesehen?

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: