Haus in Taucha droht einzustürzen: Nachbarn evakuiert, Straße gesperrt!

Taucha - Weil bei Bauarbeiten in Taucha bei Leipzig ein Wohnhaus beschädigt wurde, mussten eine Straße gesperrt und einige Bewohner am gestrigen Samstag evakuiert werden. Es drohte Einsturzgefahr!

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) waren die ganze Nacht damit beschäftigt...
Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) waren die ganze Nacht damit beschäftigt...  © Silvio Bürger

Wie das Nachrichtenmagazin "Taucha kompakt" und die Stadt Taucha berichteten, wurde die Dewitzer Straße zwischen der Straße Am Dingstuhl und der Gartenstraße voll gesperrt, nachdem Arbeiter in der Dewitzer Straße 19 eine Außenmauer beschädigt hatten.

"Es gibt an der Vorderfront des Hauses keine Verbindung mehr zum Fundament", wird Jens Rühling, Leiter Ordnung und Soziales bei der Stadtverwaltung, zitiert.

Den Angaben zufolge haben Anwohner, die eine Erschütterung gespürt hatten, die Behörden informiert.

Leipzig: Wieder Gartenlaube in Leipzig abgefackelt!
Leipzig Feuerwehreinsatz Wieder Gartenlaube in Leipzig abgefackelt!

In der Außenmauer klafft ein großes Loch, das tief in die Erde hinein reicht.

Noch am Abend haben Einsatzkräfte des gegen 21.30 Uhr eintreffenden Technischen Hilfswerks (THW) Ortsverband Leipzig begonnen, dieses mit Schotter aufzufüllen, um so die Standfestigkeit wieder herzustellen. Die Arbeiten dauerten die ganze Nacht.

Hauseigentümer selbst Schuld an der Misere?

... dieses Loch mit Schotter aufzufüllen, um den Einsturz des Gebäudes zu vermeiden.
... dieses Loch mit Schotter aufzufüllen, um den Einsturz des Gebäudes zu vermeiden.  © Silvio Bürger

Außerdem waren die Ortsverbände aus Grimma, Borna und Quedlinburg sowie die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.

Die unmittelbaren Nachbarn wurden evakuiert. Laut dem Bericht können sie aber schon am heutigen Sonntag in ihre Häuser zurück. Am Montag soll über die Aufrechterhaltung der Straßensperrung entschieden werden.

Dem Bericht von "Taucha kompakt" zufolge, sei das Gebäude eigentlich nicht unterkellert, die Eigentümer sollen den Keller selbst gegraben haben. Nun sollen sie wohl die Kosten für den Einsatz tragen.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: