"Löscharbeiten schwierig": Wohnhaus in Leipzig geht in Flammen auf

Leipzig - An der Paul-Klöpsch-Straße im Leipziger Stadtteil Mölkau kämpfte die Feuerwehr am Freitagmorgen mit einem Wohnhausbrand.

Der Brand war in einem Nebengelass des Hauses ausgebrochen.
Der Brand war in einem Nebengelass des Hauses ausgebrochen.  © Silvio Bürger

Wie Polizeisprecher Chris Graupner gegenüber TAG24 erklärte, war das Feuer gegen 10.30 Uhr bekannt geworden.

"Der Brand war zunächst in einem Nebengelass ausgebrochen", so der Polizeisprecher. Von dort aus griffen die Flammen auch auf das anstehende Wohnhaus über.

Wie genau es zu dem Brand gekommen war, ist aktuell noch unklar. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Leipzig: Flammen zerstören Opel und beschädigen VW: Kripo ermittelt
Leipzig Feuerwehreinsatz Flammen zerstören Opel und beschädigen VW: Kripo ermittelt

"Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig aufgrund der Zugänglichkeit zum Gebäude", so der Sprecher.

Zur Mittagszeit könnte der Brand schlussendlich gelöscht werden. Ein Teil des Hauses wurde durch das Feuer zerstört, ein Teil ist noch bewohnbar. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.
Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.  © Silvio Bürger
Das Haus nach Ende der Löscharbeiten.
Das Haus nach Ende der Löscharbeiten.  © Anke Brod

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Montage: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: