Mercedes im Leipziger Westen in Flammen: 40.000 Euro Schaden!

Leipzig - Erneut hat in Leipzig in der Nacht zu Samstag ein Auto gebrannt – diesmal im Westen der Stadt.

Die Feuerwehr rückte in der Nacht auf Samstag im Leipziger Stadtteil Schleußig an – ein Mercedes stand in Flammen.
Die Feuerwehr rückte in der Nacht auf Samstag im Leipziger Stadtteil Schleußig an – ein Mercedes stand in Flammen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie eine Polizeisprecherin gegen TAG24 bestätigte, war das brennende Fahrzeug in der Huberstraße / Ecke Stieglitzstraße im Stadtteil Schleußig gegen 1.15 Uhr gemeldet worden.

Ersten Erkenntnissen zufolge brannte ein SUV vom Typ Mercedes-Benz GLE. Die Feuerwehr löschte das Feuer, allerdings wurde das Auto stark beschädigt.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Nach mehr als einem Jahr Bauzeit: Diese Verkehrsader in Leipzig ist endlich wieder frei
Leipzig Baustellen Nach mehr als einem Jahr Bauzeit: Diese Verkehrsader in Leipzig ist endlich wieder frei

Zwar könne Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, doch die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an.

Die polizeilichen Maßnahmen vor Ort waren gegen 3.45 Uhr beendet.

Zwar konnte das Feuer gelöscht werden, doch hier scheint nichts mehr zu retten zu sein.
Zwar konnte das Feuer gelöscht werden, doch hier scheint nichts mehr zu retten zu sein.  © Einsatzfahrten Leipzig

Erst am vergangenen Montagmorgen hatte nicht weit entfernt im Stadtteil Lindenau ein SUV gebrannt – hier entstand ein Schaden von rund 90.000 Euro.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: