Reh bleibt in Zaun stecken: Feuerwehr muss "Bambi" aus misslicher Lage befreien

Beucha - Im Landkreis Leipzig mussten die Kameraden der Feuerwehr am Sonntagnachmittag zu einem tierischen Einsatz ausrücken.

Eine Feuerwehrfrau sitzt neben dem feststeckenden "Bambi". Das Reh konnte schnell befreit werden.
Eine Feuerwehrfrau sitzt neben dem feststeckenden "Bambi". Das Reh konnte schnell befreit werden.  © Screenshot Facebook/Feuerwehr Beucha

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr auf Facebook wurden die Einsatzkräfte um 15.51 Uhr in den Brandiser Ortsteil Beucha alarmiert. Dort hatten Anwohner den Notruf gewählt, weil ein Reh in ihrem Zaun stecken geblieben war und sich nicht mehr alleine befreien konnte.

"Mittels hydraulischem Rettungsgerät konnten die Torstangen auseinandergebogen werden", so der Einsatzbericht der Feuerwehr.

Erleichterung für "Bambi" - das Tier konnte dann unverletzt wieder in die Freiheit galoppieren.

Nach wenigen Minuten war der Einsatz der Feuerwehr damit schon wieder beendet.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Feuerwehr Beucha

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: