Schreckmoment auf der A14: VW Phaeton brennt, Autobahn muss gesperrt werden

Leipzig - Das hätte böse enden können: Auf der A14 bei Leipzig ist am Mittwochmittag ein Auto in Brand geraten.

Während die Feuerwehr das brennende Auto löschte, wurde die A14 Richtung Magdeburg für eine knappe halbe Stunde voll gesperrt.
Während die Feuerwehr das brennende Auto löschte, wurde die A14 Richtung Magdeburg für eine knappe halbe Stunde voll gesperrt.  © Screenshot/Facebook/Freiwillige Feuerwehr Engelsdorf

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, brachen die Flammen an dem in Richtung Magdeburg fahrenden VW Phaeton aus bislang unbekannter Ursache gegen 12 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Leipzig-Nordost aus.

Der hochpreisige Wagen wurde dabei im Frontbereich schwer beschädigt – der entstandene Schaden wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

Während des Feuerwehreinsatzes musste die Autobahn Richtung Magdeburg bis kurz vor 12.30 Uhr voll und danach noch teilweise gesperrt werden. "Eine vollständige Freigabe aller Spuren erfolgte kurz nach 15 Uhr", so die Polizei.

Leipzig: Transporter fängt in Werkstatt Flammen: Feuerwehreinsatz in Eutritzsch
Leipzig Feuerwehreinsatz Transporter fängt in Werkstatt Flammen: Feuerwehreinsatz in Eutritzsch

Ob das Auto während der Fahrt zu brennen begann oder schon vorher angehalten hatte, wurde nicht bekannt.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Freiwillige Feuerwehr Engelsdorf

Mehr zum Thema Leipzig Feuerwehreinsatz: