Fotograf Norbert Sander: Sogar beim FKK ist die Maske stets griffbereit

Von Thomas Gillmeister

Leipzig - Er ist an vorderster Front "nacktiv", wenn es darum geht, die Freikörperkultur abzulichten: Norbert Sander (35). Seine FKK-Bildbände sind inzwischen Kult. Nun arbeitet er an seinem neuesten Werk "Nackedei 4 – das sind wir“. Aktuell mit dabei: Maske und Taucherbrille.

Mit der Kamera am Kulkwitzer See: FKK-Fotograf Norbert Sander (35) ist in der Naturistenszene längst eine feste Größe.
Mit der Kamera am Kulkwitzer See: FKK-Fotograf Norbert Sander (35) ist in der Naturistenszene längst eine feste Größe.  © Picture Point/Gabor Krieg

Jetzt im Sommer sind die Badeseen seine Bühne. Die Hauptdarsteller: FKK-Anhänger. Und weil "Naturisten-Norbert" nackte Tatsachen vor die Linse holt, tauchte beim Abtauchen in die Szene in dieser Saison ein neues Utensil auf: die Maske. 

"Zwar geht unter freiem Himmel und mit Abstand niemand mit Maske ins Wasser, doch müssen auch Naturisten den Mund-Nasen-Schutz stets griffbereit haben, wenn sie sich beispielsweise etwas zu essen oder trinken holen wollen", erklärt Norbert.

Deshalb wird die etwas andere Maskerade in seinem neuen Bildband eine tragende Rolle spielen.

Für ihn ist der Zeitzeuge der Zeigefreudigen derzeit mit seiner Kamera in ganz Deutschland unterwegs: vom Kulkwitzer See in Leipzig über den Motzsee bei Berlin, wo einer der ältesten FKK-Vereine Deutschlands ansässig ist, bis hin zur Niddainsel in Frankfurt/Main.

Im Mittelpunkt von "Nackedei 4 – das sind wir" stehen diesmal Naturisten-Originale. Norbert kennt mittlerweile viele, genießt bei ihnen großes Vertrauen, wie beispielsweise beim Leipziger Schnellzeichner Thomas Honermont. 

Der Fotograf kontaktiert seine Alltags-Models hüllenlos auf Augenhöhe. Nur mit der Kamera um den Hals geht er auf Entdeckungssuche nach unverfälschter Naturisten-Natürlichkeit. Die findet er übrigens nicht nur an Stränden von Seen und Meeren, sondern auch in den Bergen. So war er kürzlich bei der traditionellen Nacktwanderung in der Sächsischen Schweiz mit von der Partie. 

Hüllenloses Badevergnügen: Hier hat der Enthüllungsfotograf an den Naunhofer Seen (bei Leipzig) auf den Auslöser gedrückt.
Hüllenloses Badevergnügen: Hier hat der Enthüllungsfotograf an den Naunhofer Seen (bei Leipzig) auf den Auslöser gedrückt.  © Norbert Sander

In der Naturistenszene wird es nie langweilig

Oben mit, unten ohne: Im Sommer 2020 ist FKK nicht mehr ganz textilfrei.
Oben mit, unten ohne: Im Sommer 2020 ist FKK nicht mehr ganz textilfrei.  © Picture Point

Drei reich bebilderte FKK-Almanache hat der Leipziger inzwischen herausgebracht. 

Während er sich im ersten auf Mitteldeutschland konzentrierte, behandelt der zweite Band FKK-Hotspots in ganz Deutschland. 

Für das dritte Buch reiste Norbert nach Wien, um dort an der Donau Nacktbader und -sportler in ihrem Element zu fotografieren. 

Überall stellt der studierte Soziologe und FKK-Experte fest, dass die Naturistenszene lebendiger denn je ist. 

Ja, es gibt sogar neue Tendenzen und Spielarten mit nackter Haut.

So verfolgte Sander mit seiner Kamera am Samstag auch die Leipziger Demo der Freunde der Freikörperkultur 2.0 - natürlich oben ohne.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0