Für den Tierschutz: Leipzigerin wandert mit Hund Adam über 650 Kilometer

Leipzig - Eigentlich lieben die Eventmanagerin Christin Körner (34) und ihr Mischlingsrüde Adam (7) ihre Heimat Leipzig. Dennoch zieht es sie für die nächsten sechs Wochen in andere Gegenden: Das Duo hat zugunsten des Tierschutzes eine Wanderung durch Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen geplant.

Adam und Christin (34) freuen sich auf ihre spannende Reise.
Adam und Christin (34) freuen sich auf ihre spannende Reise.  © Tierschutzliga/Volker Höinghaus

Die Idee für die Aktion kam der 34-Jährigen während eines Spaziergangs inmitten der Corona-Krise. "So viele Menschen und deren Engagement sind existenziell gefährdet, und auch Tiere leiden darunter. Dafür möchte ich Aufmerksamkeit erzeugen", erklärt Christin. 

Mit ihrer Wanderung will sie auch andere dazu inspirieren, selbst in die Wiesen und Wälder aufzubrechen und sich ihrer Verbindung zur Natur wieder bewusst zu werden.

Insbesondere liegt ihr die Unterstützung der "Tierschutzliga" am Herzen, zu der bundesweit 11 Tierheime gehören und die sich leidenschaftlich für alle Vierbeiner einsetzt.

Deshalb hat Christin die Crowdfunding-Kampagne "Adam läuft..." ins Leben gerufen, für die alle Tierfreunde fleißig spenden können.

Die Spender sollen natürlich nicht leer ausgehen: Unter anderem wird ein Treffen mit Christin und Adam während ihrer Wanderung verschenkt, bei dem sich Unterstützer ein eigenes Bild von den Abenteurern machen können.

"Die Tierschutzliga kannte ich bereits durch Facebook. Mit der Idee im Kopf habe ich mir deren Website genauer angesehen und war ganz beeindruckt davon, wie viel diese Organisation leistet. Deshalb war klar: Adam und ich werden mit einer sehr langen Wanderung diese Stiftung unterstützen!" 

Bereits am 1. Juli soll es für Christin und Adam los gehen.

650 Kilometer über Stock und Stein

Das sportliche Duo wird auf ihrer Reise täglich 30 Kilometer zurücklegen, um in sechs Wochen vier Tierheime der Tierschutzliga zu besuchen: 180 Kilometer geht es von Leipzig aus nach Neuhausen/Spree, danach müssen sogar 250 Kilometer zurückgelegt werden, um zur nächsten Station nach Unterheinsdorf zu gelangen. Weiter geht es dann nach Netzschkau und Buttstädt, bis Christin und Adam wieder den Heimweg antreten.

Diese anspruchsvolle Route mag sich für den ein oder anderen fast unmöglich anhören. Christin ist sich den Herausforderungen zwar bewusst, dennoch ist sie zuversichtlich für ihre Reise mit Adam: "So dicht über einen so langen Zeitraum hinweg waren wir noch nie zusammen. Ich bin sehr gespannt, wie das unser Verhältnis zueinander verändern wird. Und ganz sicher wird auch unser beider Selbstvertrauen durch diese Herausforderung gestärkt".

Die Reise der zwei Abenteurer kann auf der Facebook-Seite der Tierschutzliga verfolgt werden. Bis zum 19. Juli kann außerdem fleißig für die "Adam läuft..."-Kampagne gespendet werden, um den Hunden, Katzen und Kleintieren der Stiftung trotz der momentan schwierigen Zeit eine glückliche Zukunft zu schenken.

Christin freut sich schon wahnsinnig auf die neue Erfahrung. Und auf die Inspiration, die sie dadurch hoffentlich anderen Menschen geben kann: "Für mich ist authentisches Engagement für unsere Welt wichtig."

Titelfoto: Tierschutzliga/Volker Höinghaus

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0