Für die Sicherheit der Radler: Tempolimit in Leipziger Jahnallee soll ausgeweitet werden

Leipzig - In den letzten Jahren haben sich die Radunfälle in der Leipziger Jahnallee gehäuft. Dort wurde bereits ein Tempolimit beschlossen, dass sich nun aber auch in Richtung Innenstadt ausweiten soll. 

Seit gut einem Jahr herrscht bereits ein Tempolimit in der inneren Jahnallee.
Seit gut einem Jahr herrscht bereits ein Tempolimit in der inneren Jahnallee.  © Eric Mittmann

Wie die Straßenverkehrsbehörde nun beschlossen hat, wird eine Fachfirma in der Woche vom 7. September die Tempo-30-Beschilderung auf dem Ranstädter Steinweg und der inneren Jahnallee ändern. 

Bereits im vergangenen Jahr wurde ein Tempolimit auf der Jahnallee erlassen, auch das Parken ist hier seitdem untersagt. Diese Bestimmungen sollen nun bis zur Straße "Nauendörfchen" ausgeweitet werden. 

Grund für die Maßnahmen sind sich häufenden Unfälle in diesem Bereich. Anfang 2019 beispielsweise wurde ein 16-jähriger Teenager an der Haltestelle "Leibnizstraße" von einem sehr schnell fahrenden Mercedes erfasst und getötet (TAG24 berichtete). 

Auf Dauer soll nun auch geprüft werden, ob die Jahnallee in eine verkehrsberuhigte Geschäftsstraße umgewandelt werden kann. 

Anfang 2019 wurde ein junger Mann auf dem Ranstädter Steinweg von einem Mercedes erfasst und getötet. (Archiv)
Anfang 2019 wurde ein junger Mann auf dem Ranstädter Steinweg von einem Mercedes erfasst und getötet. (Archiv)  © Einsatzfahrten Leipzig

Die Ideen und Anregungen von Bürgern, Anwohnern und Gewerbetreibenden sollen dabei in die Überlegungen miteingeschlossen werden, berichtete die Stadt. 

Titelfoto: Eric Mittmann

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0