Granaten und Munition im Elster-Saale-Kanal gefunden: Einjährige Sperrung!

Leipzig - Der Elster-Saale-Kanal bleibt entgegen erster Prognosen noch monatelang gesperrt!

Immer wieder gibt es Tauchgänge. So lange, bis der Kanal sauber ist.
Immer wieder gibt es Tauchgänge. So lange, bis der Kanal sauber ist.  © Lutz Brose

Der seit 1999 offiziell als Saale-Leipzig-Kanal bezeichnete Fluss ist im Frühjahr für den Schiffsverkehr gesperrt worden. Seit April wurden auch angrenzende Wege teilweise oder vollständig abgeriegelt, die Brücke der B181/Merseburger Straße ist aber wieder befahrbar.

Grund war, dass das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Elbe von der Polizeidirektion Sachsen Hinweise zu vorhandenen Kampfmitteln im Kanal erhalten hatte. Offenbar wurden diese zum Ende des Zweiten Weltkrieges in dem Kanal versenkt.

Dem Verdacht wurde nachgegangen. "Es wurden intensive Recherchen mit Luftbildauswertungen und Sonarpeilungen an Land und auf dem Wasser durchgeführt. Im Ergebnis konnten einige Verdachtsflächen entkräftet, andere bestätigt werden", hieß es in einer Pressemitteilung im Mai.

Leipzig: Öffentliche Sicherheit "unmittelbar gefährdet": Linke Demos am Samstag bleiben verboten!
Leipzig Öffentliche Sicherheit "unmittelbar gefährdet": Linke Demos am Samstag bleiben verboten!

Eine Spezialfirma nimmt sich seither der Kampfmitteluntersuchung und -bergung an. "Bei vorherigen Tauchgängen konnten unter anderem einzelne Handgranaten, Gewehrgranaten sowie Waffen und Munition gefunden und geborgen werden", sagte ein Sprecher.

Mit einem Kran werden immer wieder mit Schrott gefüllte Eisenboxen aus dem Kanal geholt. Ein Ende ist nicht absehbar.
Mit einem Kran werden immer wieder mit Schrott gefüllte Eisenboxen aus dem Kanal geholt. Ein Ende ist nicht absehbar.  © Lutz Brose

Sperrung wird offenbar erst im April 2022 aufgehoben!

Ein Teil des Unrats, der regelmäßig aus dem Kanal gefischt wird.
Ein Teil des Unrats, der regelmäßig aus dem Kanal gefischt wird.  © Lutz Brose

Eigentlich sollten die Arbeiten schon vor zwei Wochen abgeschlossen und die Sperrungen aufgehoben werden. Doch daraus wurde nichts.

Durch den vielen Müll und Schrott, den offenbar zahlreiche Menschen von der Brücke in den Kanal werfen, was auch Fotos belegen, gibt es fälschliche Lokalisierungen. Somit muss der Unrat zunächst vollständig entfernt werden, was die eigentliche Arbeit deutlich erschwert.

Die Sperrung der betreffenden Wasser- und Landflächen bleibe bis auf Weiteres bestehen, teilte Martin Gellner vom WSA Elbe mit.

Leipzig: Illegal entsorgter Müll in Leipzig: Tausende Hinweise im "Mängelmelder" eingegangen
Leipzig Illegal entsorgter Müll in Leipzig: Tausende Hinweise im "Mängelmelder" eingegangen

Zum derzeitigen Stand werden die Einschränkungen vermutlich erst zum 31. März 2022 aufgehoben werden können. Und somit ein Jahr nach Beginn der Arbeiten.

Titelfoto: Bildmontage: Lutz Brose

Mehr zum Thema Leipzig: