Nur ein Fahrer musste seine Fahrt beenden! Polizei führt "Safe Holiday"-Kontrollen bei Grimma durch

Grimma - Auf der A14 gab es am Freitag eine groß angelegte Polizeikontrolle.

Auf dem Rastplatz Muldental Nord bei Grimma führte die Polizei am Freitag Kontrollen durch. Im Fokus standen vor allem Wohnmobile- und Wagen, aber auch Transporter wurden überprüft.
Auf dem Rastplatz Muldental Nord bei Grimma führte die Polizei am Freitag Kontrollen durch. Im Fokus standen vor allem Wohnmobile- und Wagen, aber auch Transporter wurden überprüft.  © Sören Müller

Schwerpunkt dabei waren Wohnmobile und Wohnwagen, aber auch der gewerbliche Personen- und Güterverkehr. Besonderer Augenmerk wurde auf die Ladungssicherung innerhalb der Wohnmobile, Überladung aber auch dem technischer Zustand (HU) gelegt. 

Auch die Verwahrung und Sicherung von Propangasflaschen während der Fahrt wurden kontrolliert.

Die Kontrollen wurden am Freitag auf dem A14-Parkplatz Muldental Nord der BAB 14 in Grimma durchgeführt. 

Zur Freude der Beamten wurde bei der Kontrolle kein einziger Verstoß festgestellt. "Alle Fahrerinnen und Fahrer waren im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis, und die Fahrzeuge waren verkehrssicher", erklärte Polizeisprecherin Mariele Koeckeritz.

Lediglich in einem Fall mussten die Beamten eingreifen: Bei einem Transporter, der gewerblich genutzt wurde, stellten die Ordnungshüter eine eine Überladung von über 20 Prozent fest.

Der Fahrer musste sein Fahrzeug vor Ort entladen, da ihm eine Weiterfahrt mit dem Gewicht untersagt wurde.

Die Fahrzeuge wurden unter anderem gewogen, um eine Überladung festzustellen.
Die Fahrzeuge wurden unter anderem gewogen, um eine Überladung festzustellen.  © Sören Müller

Eine entsprechende Anzeige wurde geschrieben.

Titelfoto: Sören Müller

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0