Großes von kleinen Leipzigern: Grundschüler schreiben Geschichte(n)!

Von Anke Brod

Leipzig - Sagen(hafte) Geschichten rund um den Leipziger Ortsteil Liebertwolkwitz brachten jetzt pfiffige Grundschüler in Buchform auf den Markt. In der "Wolkser" Schulmensa stellten die rührigen Nachwuchsautoren ihr Werk der Öffentlichkeit vor.

Feierliche Buchpremiere in der Grundschulmensa Liebertwolkwitz.
Feierliche Buchpremiere in der Grundschulmensa Liebertwolkwitz.  © Anke Brod

"Helden, Götter und Entdecker - mit Pegasus durch Raum und Zeit" betitelten die elf neun- und zehnjährigen Schreiber ihr nagelneues Eigenwerk. Das Gute an dieser Schriftstellerei war: Jeder "Macher" durfte sein ganz eigenes Kapitel schreiben.

Als Patin betreute die freie Schriftstellerin Constanze John (62) aus Leipzig das hochmotivierte Grundschülerteam über Monate hinweg mit Rat und Tat.

Sämtliche Kapitel vermitteln beim Lesen knisternde Spannung. Da ist von einem Mädchen namens Mira die Rede, welches ausnahmsweise mal keine Angst vor Spinnen hat.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Inzidenz in Sachsen steigt weiter
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Inzidenz in Sachsen steigt weiter

Aber auch das geheimnisvolle Wesen "Gwal", der Planet "Xiwa", Pferd "Lessy" oder eine eigene Schule für Tiere aller Art kommen in den Ausführungen vor.

Weitere Erzählungen handeln von Manfred als Wächter des Dschungels oder geben Magda Raum, die richtig mit Tieren sprechen kann.

Recht ansprechend kommt das literarische Erstlingswerk von Liebertwolkwitzer Grundschülern daher. Dazu gibt es ein Hörbuch und obendrauf persönliche Postkarten der jungen Autoren.
Recht ansprechend kommt das literarische Erstlingswerk von Liebertwolkwitzer Grundschülern daher. Dazu gibt es ein Hörbuch und obendrauf persönliche Postkarten der jungen Autoren.  © Anke Brod

Arbeitsausflüge zur Inspiration

Auch ein Arbeitsausflug zur besseren literarischen Inspiration zum Liebertwolkwitzer Tonwerk stand an.
Auch ein Arbeitsausflug zur besseren literarischen Inspiration zum Liebertwolkwitzer Tonwerk stand an.  © Anke Brod

Um die Sache lebendiger zu machen, unternahmen die Kinder mit ihrer Horterzieherin Rita Müller immer wieder Arbeitsausflüge in und um Liebertwolkwitz. Ein Ziel war das Tonwerk im Ort mit fachkundiger Führung, um nur eine Adresse zu nennen.

Einige Rahmenvorgaben mussten die Kinder bei der Produktion ihrer Texte allerdings beachten. So waren selbst ausgedachte Romanfiguren ein Muss.

Aber auch "Storyteller" wie Pflanzen, Tiere oder Gegenstände aus dem Schulgarten sollten auf dem Papier übertragen zu Wort kommen.

Leipzig: Gefälschte Impfpässe halten Leipziger Polizei auf Trab
Leipzig Gefälschte Impfpässe halten Leipziger Polizei auf Trab

Den literarischen Fantasien waren keine Grenzen gesetzt - letztlich sollten komplett neue Sagen aus Liebertwolkwitz her!

Nach dem Motto: "Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung" unterstand das Projekt dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Organisation übernahm der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise.

Das absolut gelungene Sagen- und Geschichtsbändchen aus Kinderhand ist samt Hörbuch im Mitteldeutschen Verlag Halle erschienen.

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig: