Quedlinburg: 73-Jähriger auf offener Straße erschossen, Täter flüchtete mit dem Rad!

Quedlinburg - In Quedlinburg im Landkreis Harz ist am Montagabend ein Mann mit tödlichen Schussverletzungen gefunden worden (TAG24 berichtete). Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften nach dem Täter. 

Polizisten stehen vor einem Zelt, das für die Ermittlungen aufgestellt wurde.
Polizisten stehen vor einem Zelt, das für die Ermittlungen aufgestellt wurde.  © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Zeugen sollen beobachtet haben, wie das Opfer von einem Mann erschossen wurde, wie ein Sprecher der Polizei sagte. 

Anschließend sei der Angreifer auf einem Fahrrad in Richtung Innenstadt geflüchtet. 

Die Polizei fahndete am Abend unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Verdächtigen und sicherte Spuren am Tatort. 

Unter anderem ein Bachlauf und Altglascontainer wurden nach der Tatwaffe und Patronenhülsen durchsucht, zahlreiche Anwohner befragt. 

Weitere Hintergründe waren zunächst noch unklar. 


Die Spurensicherung durchwühlte auch einen Altglas-Container.
Die Spurensicherung durchwühlte auch einen Altglas-Container.  © Thomas Schulz
Ein Rechtsmediziner untersuchte den Tatort.
Ein Rechtsmediziner untersuchte den Tatort.  © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

UPDATE, 9.52 Uhr: 

Nach Angaben der Polizei im Harz soll sich bei dem Getöteten um einen 73-Jährigen aus Quedlinburg handeln. Zeugen hatten gegen 18.45 Uhr Schüsse gehört und den Mann dann leblos in der Julius-Wolff-Straße aufgefunden. Bislang haben noch keine Fahndungsmaßnahmen der Polizei zum Täter geführt. Das LKA sicherte Spuren vor Ort. 

Der Mann soll am Mittwoch obduziert werden, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Magdeburg sagte.

Die Kripo hat zur Aufklärung der Straftat eine Sonderkommission gebildet und führt vorerst Ermittlungen wegen Verdacht des Mordes. 

Titelfoto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0