Holocaust-Mahnmal in Leipzig mit Hakenkreuzen beschmiert

Leipzig - Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag das Holocaust-Mahnmal in der Leipziger Gottschedstaße mit Hakenkreuzen beschmiert.

Das Mahnmal in der Gottschedstraße wurde vermutlich in der vergangenen Nacht beschmiert. (Archivbild)
Das Mahnmal in der Gottschedstraße wurde vermutlich in der vergangenen Nacht beschmiert. (Archivbild)  © Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden am Montagmorgen die rechten Symbole und weitere Schmierereien am einer Bronzetafel festgestellt.

Dabei handele es sich um den mit grünem Stift angebrachten Schriftzug "World Street Center noch da" sowie ein Hakenkreuz in der Größe von 30 x 35 Zentimetern.

Bislang sei unklar, wer die Gedenkstätte beschmiert hat.

Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

Der Staatsschutz ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Titelfoto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0