Im Krankenhaus angesteckt: Erster Coronafall bei Insassin in sächsischer JVA

Leipzig - Eine in der JVA in Leipzig untergebrachte Gefangene wurde positiv auf das Coronavirus getestet. 

In der JVA Leipzig ist eine Gefangene am Coronavirus erkrankt. (Symbolbild)
In der JVA Leipzig ist eine Gefangene am Coronavirus erkrankt. (Symbolbild)  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Aufgrund einer Sportverletzung war die Frau seit dem 13. Mai 2020 im Krankenhaus der JVA in Leipzig in Behandlung, teilte das Justizministerium am Freitag mit. 

Im Vollzugskrankenhaus bestünden besonders hohe Anforderungen an den Infektionsschutz, weshalb die Gefangenen und Bediensteten regelmäßig auf Infektionen getestet werden. 

So geschah es auch bei der Insassin am Donnerstag - Freitag lag das positive Ergebnis dann schließlich vor. 

Die Gefangene steht nun auf Anweisung des Gesundheitsamtes im Vollzugskrankenhaus unter Quarantäne. Bislang würden sich bei ihr jedoch keine einschlägigen Krankheitssymptome zeigen.

Derzeit werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt weitere Vorsorgemaßnahmen getroffen und mögliche Infektionswege nachverfolgt.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0