Kontrolle am Leipziger Hauptbahnhof: 27-Jähriger beißt zu!

Leipzig - Bundespolizisten wollten am vergangenen Samstagmorgen die Personalien eines 27-Jährigen im Leipziger Hauptbahnhof aufnehmen - der versuchte daraufhin einen Beamten in den Oberschenkel zu beißen.

Der 27-Jährige biss in die Diensthose des Polizisten. (Symbolbild)
Der 27-Jährige biss in die Diensthose des Polizisten. (Symbolbild)  © 123rf/Susanne Fritzsche

Wie die Bundespolizeiinspektion Leipzig mitteilt, seien die Beamten vom Mitteldeutschen Wachschutz zu Hilfe bei der Durchsetzung des Hausrechts gerufen worden. 

Bei dem Versuch die Personalien des 27-jährigen Deutschen festzustellen, habe dieser die Beamten attackiert.

Er sei daraufhin zu Boden gebracht worden. Dabei habe der Leipziger nach einem Bundespolizisten gebissen - und nur knapp seinen Oberschenkel verfehlt!

In Handschellen sei der 27-Jährige dann zur Dienststelle getragen worden. Auf dem Weg dorthin habe er die Polizisten mehrfach beleidigt und bespuckt.

Der junge Mann sei bereits polizeibekannt. Alkohol- und Drogentest fielen positiv aus: Der Deutsche hatte 1,82 Promille intus und offenbar Kokain genommen.

Gegen den 27-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.

Titelfoto: 123rf/Susanne Fritzsche

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0