500 Konzerte in vier Tagen: Deutschlands Chöre erobern Leipzig!

Leipzig - Vor zwei Jahren war das Deutsche Chorfest in Leipzig wegen Corona abgesagt worden. Jetzt lassen die Regeln die Großveranstaltung wieder zu.

Der Thomanerchor probt schon mal. Am Donnerstag eröffnen sie das Chorfest in der Thomaskirche.
Der Thomanerchor probt schon mal. Am Donnerstag eröffnen sie das Chorfest in der Thomaskirche.  © Jan Woitas/dpa

Zwei Jahre später als ursprünglich geplant findet ab Himmelfahrt das Deutsche Chorfest in Leipzig statt. Wegen der Corona-Pandemie war das Treffen von rund 9500 Sängerinnen und Sängern aus ganz Deutschland 2020 abgesagt und auf 2022 verschoben worden.

Nach Angaben der Veranstalter werden rund 350 Chöre und Ensembles in Leipzig erwartet. Mehr als 500 Konzerte stehen bis zum Sonntag im prall gefüllten Terminplan.

Ein Programmschwerpunkt soll auf den Kinder- und Jugendchören liegen. Der Nachwuchs sei die Zukunft, das Chorfest solle in dem Bereich eine Signalwirkung entfalten, hatte der Präsident des Deutschen Chorverbands, Christian Wulff, gesagt.

Leipzig: Spielothek-Tresor ausgeräumt: Polizei fahndet nach dem dreisten Dieb
Leipzig Crime Spielothek-Tresor ausgeräumt: Polizei fahndet nach dem dreisten Dieb

Für einen Großteil der Konzerte ist der Eintritt frei. Kostenpflichtig sind dagegen die großen Festkonzerte wie etwa zur Eröffnung am Donnerstag mit dem Thomanerchor Leipzig in der Thomaskirche. Auch für die "Nachtklang"-Abende, bei denen die Zuhörerinnen und Zuhörer zu jeweils 20 Konzerten wandeln können, müssen Tickets erworben werden.

Wettbewerb mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden

Auch ein Wettbewerb gehört zum Programm des Chorfestes. 74 Chöre treten nach Veranstalterangaben in 11 Kategorien gegeneinander an. Dabei gebe es zumeist zwei Schwierigkeitsgrade. Die Sieger sollen am Sonntag gekürt werden.

Das Deutsche Chorfest wird unter anderem gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur, dem sächsischen Kulturministerium und der Stadt Leipzig. Das Festival wird alle vier Jahre veranstaltet.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: