Anwohner wehren sich gegen Bebauungspläne von Plagwitzer Bürgerbahnhof

Leipzig - Neuer Wohnraum, neue Straßen, neue Pläne: Leipzigs Freiflächen verschwinden nach und nach und damit auch Räume, in denen sich die Bewohner und Bewohnerinnen der Stadt entfalten können. Jüngst wurden Pläne konkreter, was mit der Fläche des Bürgerbahnhofs in Plagwitz geschehen könnte.

In der Messestadt ist aktuell viel im Umbruch. Trotz fleißiger Baupläne setzen sich einige Bürger und Bürgerinnen auch für den Erhalt von Freiflächen ein. (Symbolbild)
In der Messestadt ist aktuell viel im Umbruch. Trotz fleißiger Baupläne setzen sich einige Bürger und Bürgerinnen auch für den Erhalt von Freiflächen ein. (Symbolbild)  © Steffen Füssel

Der aktuelle Entwurf des Bebauungsplans für das Gelände an der Röckener Straße wurde im November vom Leipziger Stadtrat abgenickt und wurde Mitte Dezember auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Wie aus den Dokumenten der Stadt hervorgeht, sollen die ehemaligen Bahnflächen aus landschaftsplanerischen und städtebaulichen Sicht neu geordnet werden.

"Neben der Überführung großer Teile in einen öffentlich zugänglichen Freiraum mit Fuß- und Radwegverbindungen ist die Entwicklung und Ergänzung der vorhandenen Bauflächen sowie der Erhalt der historischen Bausubstanz mit Gewerbe- und Mischgebietsnutzungen vorgesehen", heißt es in dem Entwurf.

Viele Anwohner und Anwohnerinnen kritisieren das Vorhaben bereits jetzt und haben sich zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen.

Leipzig: Puppentheater, Smoothie-Bowls und Rap-Einlagen: Das ist Euer Sonntag in Leipzig
Leipzig Kultur & Leute Puppentheater, Smoothie-Bowls und Rap-Einlagen: Das ist Euer Sonntag in Leipzig

Ein Kritikpunkt ist unter anderem, dass bereits im Dezember Sträucher und Bäume von den Flächen gerodet wurde - "um vollendete Tatsachen zu schaffen. Selbiges geschah bereits am Wilhelm-Leuschner-Platz", so der BUND Leipzig dazu, der die Initiative unterstützt.

Initiative ruft zum Schreiben von Stellungnahmen auf

Der Freifläche an der Röckener Straße könnte bald zu Leibe gerückt werden.
Der Freifläche an der Röckener Straße könnte bald zu Leibe gerückt werden.  © Stadt Leipzig

Außerdem befürchten einige Anwohner und Anwohnerinnen, dass durch eine Umgestaltung der Bahnfläche Einbußen in der Lebensqualität zu erwarten sind.

"Hier wird gerade überall alles zugebaut, da bin ich froh, wenn ich ein bisschen Grün im Park habe. Und gerade mit Corona hält man sich ja doch lieber draußen auf. Statt privater Gewerbeflächen brauchen wir frei zugängliche Grünflächen, die zum Teil auch überdacht sind", wird eine Anwohnerin in einem Schreiben der Initiative zitiert.

Im Sommer 2022 soll die Ratssitzung endgültig über den Bebauungsplan entscheiden.

Leipzig: Halsbänder, Leckerlis & Co: Erster Leipziger Weihnachtsmarkt für Hunde eröffnet
Leipzig Kultur & Leute Halsbänder, Leckerlis & Co: Erster Leipziger Weihnachtsmarkt für Hunde eröffnet

Die Bürgerinitiative zum Bürgerbahnhof Plagwitz ruft dazu auf, Stellungnahmen an die Stadt zu schreiben, wenn auch andere Anwohner nicht mit der Bebauung des betreffenden Geländes einverstanden sind.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: