Diese Sachsen helfen Quarantäne-Familien in der Corona-Krise

Leipzig - Mit einem Geschicklichkeits-Spielzeug begann 2011 der erfolgreiche Weg des Start-Ups "TicToys" aus Leipzig. Jetzt ist den Gründern in der aktuellen Corona-Krise eine Idee für alle Kinder gekommen, die unter Quarantäne stehen und die nächsten Tage daheim verbringen müssen. Und die ist sogar kostenlos! 

Tony Ramenda (l.) und Matthias Meister haben sich in der Corona-Krise ein tolles Projekt einfallen lassen. 
Tony Ramenda (l.) und Matthias Meister haben sich in der Corona-Krise ein tolles Projekt einfallen lassen.   © PR/TicToys Leipzig

Seit 2011 existiert "TicToys". Tony Ramenda, damals Schlagzeuger einer Chemnitzer Band, spielte 2009 in einem Club der spanischen Hauptstadt. Am Ende des Konzerts wurde mit einem Gast eine CD gegen ein buntes Holzspielzeug. getauscht. 

Mit WG-Mitbewohner Matthias Meister wurde das ursprünglich aus Lateinamerika stammende Teil,, das auf "Ticayo" getauft wurde, immer weiter verbessert und erste Prototypen gebaut. 

Über die kommenden Jahre folgten das Reifenspiel "Tualoop", der Boomerang "myFibo", die Wurfscheiben "myRoodi", das Fitnessboard "das.Brett" und das Biokunststoff-Bauteil "Binabo". 

Anfang 2019 erfüllten sich Matthias Meister und Tony Ramenda den großen Traum eines eigenen Ladens im Leipziger Westen. 

Und jetzt, neun Jahre nach Firmengründung, ist das einfallsreiche Duo wegen der andauernden Corona-Krise auf eine tolle Idee gekommen.

"Wir haben uns etwas ausgedacht..."

Mit dem Steckspiel "Binabo" lassen sich individuelle Stücke erstellen.
Mit dem Steckspiel "Binabo" lassen sich individuelle Stücke erstellen.  © PR/TicToys Leipzig

"Hi, wir sind Tony und Matthias von TicToys aus Leipzig. Wir haben uns für die Leute, die jetzt unter Quarantäne sein müssen, etwas ausgedacht", beginnt Tony Ramenda das YouTube-Video

Geschäftspartner Matthias Meister ergänzt: "Wir verschicken ein kleines, kostenloses Testpaket mit zwei unserer Produkte, weil wir genau die richtigen Spielsachen haben, um Kinder zu Hause kreativ zu bespaßen."

Man wolle Familien mit Kindern, die behördlich dazu verpflichtet sind, das Haus nicht zu verlassen - sich also in Quarantäne befinden - ein kostenloses Paket mit kreativen Spielideen fürs heimische Wohnzimmer schenken. 

Die Idee dazu kam dem 34-jährigen Matthias Meister, als seine Schwester nach der Rückkehr aus einem Südtirol-Urlaub mit ihrem Mann und den zwei Kindern für 14 Tage unter Hausarrest gestellt wurde. "Für sie ist es gerade sehr schwierig, die Kinder in den beengten heimischen vier Wänden bei Laune zu halten", erzählt Meister: "Mit der Aktion wollen wir einen Beitrag leisten, Kindern das daheimbleiben zu erleichtern und die Krise zu bewältigen." 

Alle Familien, die der Firma eine Mail an heimspiel@tictoys.de mit ärztlichem oder amtlichem Quarantäne-Bescheid schicken, bekommen per Post einen Brief mit dem Gratis-Set aus dem Indoor-Boomerang "myFibo" aus Karton und das Steckspiel "Binabo", mit dem man aus verschiedenen Teilen individuell und je nach Lust und Laune Bälle oder Schmuck bauen kann, nach Hause geschickt. 

Aber auch diejenigen, die nicht unter Quarantäne stehen, können mit einem Rabatt von 15 Prozent unter shop.tictoys.de einkaufen. 

Die Aktion ist bis zum 30. März 2020 begrenzt, nur gültig für in Deutschland wohnhafte Personen und nur, solange der Vorrat reicht. 

Alle aktuellen Infos aus Deutschland und der Welt im großen +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle aktuellen Infos aus Leipzig im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0