Globaler Klimastreik in Leipzig: Aktivisten demonstrieren für Verkehrswende

Leipzig - In ganz Deutschland und weltweit findet am Freitag der globale Klimastreik statt. In Leipzig wurde zu verschiedenen Aktionen in der Innenstadt aufgerufen (TAG24 berichtete). 

Auf dem Augustusplatz wurden Infostände errichtet.
Auf dem Augustusplatz wurden Infostände errichtet.  © News5 / Grube

Ab 11 Uhr wurde an verschiedenen Stationen zu Aktionen und Protesten aufgerufen, um sich für eine ökologische Verkehrswende in den Straßen der Messestadt stark zu machen. Unter anderem an der Nikolaikirche oder dem Augustusplatz wurden Infostände aufgebaut. 

Initiiert hatte den Streik ein Aktionsbündnis, das aus klimaaktivistischen Gruppierungen wie Extinction Rebellion, Fridays For Future, dem BUND Leipzig und mehr besteht. 

Am Freitagvormittag halt sich der Andrang der Teilnehmer wohl auch wetterbedingt noch in Grenzen, etwa 50 Personen sammelten sich rund um den Augustusplatz. 

Schon im Vorfeld wurden die Teilnehmer informiert, dass es keine größere Demonstration geben würde, um die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus klein zu halten. 

Unter anderem an der Nikolaikirche konnten sich Interessierte rund um das Thema Verkehrswende und Klimakrise informieren.
Unter anderem an der Nikolaikirche konnten sich Interessierte rund um das Thema Verkehrswende und Klimakrise informieren.  © News5 / Grube

Alle Teilnehmenden wurden aufgerufen, einen Mundschutz zu tragen und sich an die Anstandsregeln zu halten. 

Titelfoto: News5 / Grube

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0