Harry-Potter-Autorin muss Buchtitel wegen Leipziger Schriftstellerin ändern!

Leipzig - Mit "Harry Potter" schrieb sich Joanne K. Rowling (56) in die Herzen gleich mehrerer Generationen und zählt heute zu den Stars der Literaturwelt. Am Dienstag erschien nun ihr neuestes Werk "The Christmas Pig", natürlich auch auf dem deutschen Markt. Hierzulande hört das Buch jedoch nicht einfach auf den Namen "Das Weihnachtsschwein", sondern einen anderen.

Da steckt auch mal eine Star-Autorin zurück: Weil der Name schon vergeben war, hört der Titel des neuen Buchs von Joanne K. Rowling (56) in Deutschland auf einen anderen Namen.
Da steckt auch mal eine Star-Autorin zurück: Weil der Name schon vergeben war, hört der Titel des neuen Buchs von Joanne K. Rowling (56) in Deutschland auf einen anderen Namen.  © EPA/LEWIS WHYLD / PA

Der Grund dafür: In Deutschland existiert "Das Weihnachtsschwein" bereits. Geschrieben hat es die Leipziger Autorin Kristin Franke, die es im September vergangenen Jahres über ihren eigenen Verlag "Tiny Foxes" veröffentlichte. Die Überraschung war groß, als sie diesen Sommer Werbung für "Das Weihnachtsschwein" von Joanne K. Rowling entdeckte.

"Ich dachte zunächst: 'Das geht doch gar nicht. Das ist doch mein Titel", erinnert sich die Schriftstellerin gegenüber TAG24. Wenige Tage später habe sie Post von Rowlings Verleger Carlsen erhalten. "Die Mail klang, als würden sie davon ausgehen, dass ich den Name schon abgebe."

Ein internationaler Verleger, dazu eine noch größere Autorin, wer wäre da nicht ein wenig eingeschüchtert? Kristin Franke beharrte jedoch auf ihrem Recht. "Das Weihnachtsschwein" sollte ihr Titel bleiben. "Ich habe nur einen kleinen Verlag, aber diesen habe ich mir über Jahre hart aufgebaut. Das wollte ich mir nicht nehmen lassen."

Leipzig: Rohrbruch! Käthe-Kollwitz-Straße in Leipzig ist dicht
Leipzig Rohrbruch! Käthe-Kollwitz-Straße in Leipzig ist dicht

Franke verneinte, Carlsen ruderte daraufhin zurück. "Die Sache war dann schnell vom Tisch, aber sie haben mich freundlicherweise auf dem Laufenden gehalten und immer informiert, wenn es Neuigkeiten zum Buch von J. K. Rowling gab."

Stolze Autorin: Das ist Kristin Franke

"Das Weihnachtsschwein" hat Kristin Franke bereits im September vergangenen Jahres veröffentlicht. Als nun der Carlsen-Verlag um die Rechte an dem Namen bat, wollte sie ihn sich nicht nehmen lassen.
"Das Weihnachtsschwein" hat Kristin Franke bereits im September vergangenen Jahres veröffentlicht. Als nun der Carlsen-Verlag um die Rechte an dem Namen bat, wollte sie ihn sich nicht nehmen lassen.  © Tiny Foxes Verlag

"Die schrägste Geschichte in meiner Autorenlaufbahn"

"Harry Potter" ist heute im kollektiven Gedächtnis verankert, wie kaum ein anderes Werk. "The Christmas Pig" könnte es da mit seinem vollen Titel in Deutschland etwas schwerer haben.
"Harry Potter" ist heute im kollektiven Gedächtnis verankert, wie kaum ein anderes Werk. "The Christmas Pig" könnte es da mit seinem vollen Titel in Deutschland etwas schwerer haben.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

"The Christmas Pig" erschien nun unter dem Titel "Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein" in Deutschland.

Und auch Kristin Franke möchte es sich zulegen, immerhin sei sie ein großer Fan der Harry-Potter-Autorin.

"Das war definitiv die schrägste Geschichte in meiner bisherigen Autorenlaufbahn." Verrückt ist dabei auch jetzt noch für sie die Übereinstimmung der Titel, "weil Schweine nicht wirklich mit Weihnachten in Verbindung gebracht werden".

Leipzig: Autofahrer (84) hinterlässt Spur der Verwüstung und flüchtet
Leipzig Unfall Leipzig: Autofahrer (84) hinterlässt Spur der Verwüstung und flüchtet

Wie Rowlings Buch, so ist auch Kristin Frankes Geschichte weiterhin über ihren Verlag "Tiny Foxes" erhältlich. Das original "Weihnachtsschwein" handelt dabei von einem kleinen Schwein, das Weihnachten für seine Stallfreunde ausrichten möchte.

"Mein Buch richtet sich vor allem an kleine Kinder", so die Autorin. "Es geht um Liebe, Toleranz und Großherzigkeit. Eine kurze, nette Geschichte."

Titelfoto: Montage: EPA/LEWIS WHYLD / PA, Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: