Im Kampf gegen Leukämie: José Carreras-Gala am 16. Dezember in Leipzig mit Zuschauern?

Leipzig - Auch in diesem Jahr will Star-Tenor José Carreras (74) in Leipzig wieder Spendengelder für seine Leukämie-Stiftung sammeln.

Star-Tenor José Carreras (74) will in diesem Jahr in Leipzig wieder Spenden für Menschen mit Leukämie sammeln. (Archivbild)
Star-Tenor José Carreras (74) will in diesem Jahr in Leipzig wieder Spenden für Menschen mit Leukämie sammeln. (Archivbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Ob die 27. José Carreras-Gala am 16. Dezember vor Publikum stattfinden und wie viele Zuschauer eventuell dabei sein könnten, lasse sich derzeit noch nicht einschätzen, teilte die in München ansässige Stiftung am Donnerstag mit. Einzelheiten würden im Laufe des Herbstes veröffentlicht.

Im vergangenen Jahr fand die Gala wegen der Corona-Pandemie ohne Publikum statt. Carreras war per Video zugeschaltet worden.

Die Veranstaltung soll am 16. Dezember ab 20.15 Uhr live im Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) übertragen werden. Mit dabei sind den Angaben zufolge unter anderem Maite Kelly (41), Die Prinzen, Roland Kaiser (69) und Santiano.

Leipzig: Nach friedlichem Demo-Verbotstag in Leipzig: Autos und Mülltonnen brennen
Leipzig Nach friedlichem Demo-Verbotstag in Leipzig: Autos und Mülltonnen brennen

An der Seite von Carreras werden Brisant-Moderatorin Mareile Höppner (44) und der ARD-Morgenmagazin-Moderator Sven Lorig (49) durch den Abend führen.

Seit der Premiere im Jahr 1995 unterstützen den Weltstar Carreras jedes Jahr internationale und nationale Künstler im Kampf gegen Leukämie und andere bösartige Blut- und Knochenmarkserkrankungen.

Wie schon im vergangenen Jahr werden Mareile Höppner (44) und Sven Lorig (49) gemeinsam die Show moderieren.
Wie schon im vergangenen Jahr werden Mareile Höppner (44) und Sven Lorig (49) gemeinsam die Show moderieren.  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Über die alljährliche Gala und weitere Benefizaktionen wurden in den vergangenen Jahren mehr als 220 Millionen Euro an Spenden generiert, so die Stiftung. Fast 1400 Projekte konnten bislang gefördert werden.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: