Wegen neuer Corona-Maßnahmen: Kerstin Ott muss Konzert in Leipzig verschieben

Leipzig - Es kam, wie es kommen musste: Nachdem die Corona-Zahlen erneut in die Höhe geschossen sind, hat Sachsen die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verschärft. Wieder davon betroffen: die Veranstaltungsbranche.

Fans von Kerstin Ott (39) müssen sich noch gedulden, ihren Star in Leipzig sehen zu können.
Fans von Kerstin Ott (39) müssen sich noch gedulden, ihren Star in Leipzig sehen zu können.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Eigentlich sollte ihr Konzert bereits im November 2020 stattfinden, nun musste es bereits zum zweiten Mal verschoben werden: Aufgrund der aktuellen Einschränkungen in Sachsen kann Kerstin Ott (39) am Montag nicht in der Quarterback Immobilien Arena in Leipzig auftreten.

"Dieses Konzert kann NICHT wie geplant stattfinden und muss voraussichtlich in den April 2022 verschoben werden", teilte Veranstalter Semmel Concerts via Facebook mit.

Unter dem Post drücken Fans der Sängerin sowohl Frust über als auch Verständnis für die Verschiebung aus. "Das ist alles nur noch der pure Wahnsinn. Auch wenn ich es nachvollziehen kann", schreibt eine Facebook-Nutzerin. "Schade, aber die Gesundheit geht vor", kommentiert eine andere.

Über den Ersatztermin soll zeitnah informiert werden.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: