Kundgebung auf Leipziger Augustusplatz: Polizei bereitete sich auf Einsatz vor

Leipzig - Die Polizei bereitet sich auf einen Einsatz in der Leipziger Innenstadt vor: Unter dem Motto "Wir zahlen nicht für eure Krise" ruft das "Bündnis für Solidarität" am heutigen Samstag zur Kundgebung auf dem Augustusplatz auf.

Für den heutigen Samstag ist eine Kundgebung auf dem Leipziger Augustusplatz geplant. (Symbolbild)
Für den heutigen Samstag ist eine Kundgebung auf dem Leipziger Augustusplatz geplant. (Symbolbild)  © 123RF/inkdrop

Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, könne es während der Versammlung zu Verkehrsbehinderungen kommen. Stattfinden solle die Kundgebung zwischen 14 und 16 Uhr vor dem Gewandhaus.

Demnach werden die Leipziger Beamten bei ihrem Einsatz von der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

"Die Covid-19-Pandemie zeigt uns die katastrophale Schieflage unserer Welt", heißt es im Twitter-Aufruf der Veranstalter - einem Zusammenschluss verschiedener linker Gruppen. "Die reichsten Staaten der Welt haben sich bereits mehr als die Hälfte der Impfstoff-Dosen gesichert."

Leipzig: Leipziger Patient mit Omikron-Verdacht hat bislang milden Verlauf
Leipzig Lokal Leipziger Patient mit Omikron-Verdacht hat bislang milden Verlauf

Ihre Forderung: "Eine solidarische Krisenlösung und eine Freigabe der Patente".

Das Bündnis weist auf das Tragen einer Maske und die Einhaltung der Abstände hin. Die Teilnehmerzahl sei zudem auf 200 begrenzt.

Rund 100 Personen sammelten sich auf dem Augustusplatz.
Rund 100 Personen sammelten sich auf dem Augustusplatz.  © Silvio Bürger
Mit einem Banner positionierten sich die Demonstranten.
Mit einem Banner positionierten sich die Demonstranten.  © Silvio Bürger

UPDATE, 14.45 Uhr:

Rund 100 Personen hatten sich schließlich am Samstag auf dem Augustusplatz versammelt.

Es gab Redebeiträge und die Maskenpflicht sowie Abstände wurden nach ersten Informationen eingehalten.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig: