Leipzig plant großen Autohof für Trucker

Leipzig - Immer wieder beklagen Trucker in Sachsen fehlende Rastplätze für ihre Ruhezeiten. Jetzt will die Stadt Leipzig Entlastung schaffen und plant an der A14 einen riesigen Brummi-Autohof.

Auf diesem blau umrandeten Areal zwischen BMW-Werk und A14 soll der Autohof entstehen.
Auf diesem blau umrandeten Areal zwischen BMW-Werk und A14 soll der Autohof entstehen.  © Stadt Leipzig

Auf einem vier Hektar großen Stadtgrundstück in der Nähe des BMW-Werkes soll er entstehen. Ein großer Rasthof mit mehr als 100 Lkw-Stellplätzen, Ladestationen für Elektromobile, Tankstelle, Waschstraße, großem Sanitärtrakt, Gastronomie und Fernfahrer-Unterkünften. 

Die Stadtverwaltung sucht dafür einen Investor.

Am Freitag startete das Bieterverfahren für das Grundstück. Im Rathaus erwartet man ein Mindestgebot von 1,6 Millionen Euro. 

Mit dem Projekt wolle man dem aufkommenden Druck nach Parkraum für den steigenden Wirtschaftsverkehr gerecht werden, erklärte Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (62, CDU). 

Er betonte: "Die Errichtung von öffentlich zugänglichen Ladestationen ist ein Pflichtkriterium. Damit wollen wir die E-Mobilität weiter fördern."

Titelfoto: Stadt Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0