Leipzig: Betrunkener BMW-Fahrer knallt gegen Ampel

Leipzig - Diese Autofahrt nahm ihr jähes Ende an einer Ampel: Ein betrunkener 58-Jähriger ist mit seinem BMW am gestrigen Sonntagmittag im Leipziger Stadtteil Mölkau gegen einen Mast geknallt.

Ein betrunkener BMW-Fahrer (58) ist am Sonntag in Leipzig gegen eine Laterne gekracht. Der Mast wurde mittlerweile repariert.
Ein betrunkener BMW-Fahrer (58) ist am Sonntag in Leipzig gegen eine Laterne gekracht. Der Mast wurde mittlerweile repariert.  © Anke Brod

Wie die Polizei Leipzig am Montag mitteilte, sei der Mann gegen 13.15 Uhr auf der Paunsdorfer Straße unterwegs gewesen, als es beim Linksabbiegen auf die Engelsdorfer Straße krachte.

"Vermutlich kam er aufgrund der den Witterungsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab", heißt es in der Mitteilung weiter.

Trotz des Ampel-Crashs an der Ecke Rosenbaumstraße blieb der Fahrer unverletzt.

Seinen Führerschein ist der Deutsche nun aber erst mal los: Da der 58-Jährige nach Alkohol gerochen habe, sei ein Test durchgeführt worden - laut Polizei hatte der Mann 1,68 Promille intus. Er sei zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht worden, die Beamten stellten die Fahrerlaubnis sicher.

Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro. Der Ampelmast konnte mittlerweile offenbar repariert werden.

Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0