Razzia in Leipzig-Connewitz: Verdacht auf politisch motivierte Taten

Leipzig - Am Mittwochmorgen hat die Polizei mehrere Objekte im Leipziger Stadtteil Connewitz durchsucht. Betroffen waren unter anderem Räumlichkeiten in der Zwenkauer Straße, Simildenstraße, Arthur-Hoffmann-Straße und Pfeffinger Straße.

Mehr als 100 Einsatzkräfte waren am Montag in verschiedenen Räumlichkeiten in Connewitz unterwegs.
Mehr als 100 Einsatzkräfte waren am Montag in verschiedenen Räumlichkeiten in Connewitz unterwegs.

Mehr als 100 Einsatzkräfte seien dabei im Einsatz gewesen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes.

Die Durchsuchungen stünden im Zusammenhang mit Verfahren um mögliche politisch motivierte Straftaten. Es gehe dabei unter anderem um Sachbeschädigung und Brandstiftung, erklärte der Sprecher.

Die Ermittlungen leitet die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden und die Staatsanwaltschaft Leipzig. Nähere Informationen gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Leipzig: 2017 wurde sie "Miss Germany": Soraya Kohlmann will Schönste im Universum werden
Leipzig Kultur & Leute 2017 wurde sie "Miss Germany": Soraya Kohlmann will Schönste im Universum werden


Bereits in den frühen Morgenstunden starteten die Durchsuchungen im Leipziger Stadtteil Connewitz.
Bereits in den frühen Morgenstunden starteten die Durchsuchungen im Leipziger Stadtteil Connewitz.
Eine Polizeibeamtin steht während Durchsuchungen im Leipziger Stadtteil Connewitz.
Eine Polizeibeamtin steht während Durchsuchungen im Leipziger Stadtteil Connewitz.  © Jan Woitas/dpa

Connewitz gilt als linksalternativ geprägter Stadtteil. Dort kommt es immer wieder zu Zusammenstößen mutmaßlicher Linksextremisten mit der Polizei.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Connewitz News: