Wieder Ausschreitungen in Connewitz? Angriff auf Polizeiaußenstelle

Leipzig - Die Polizeiaußenstelle Wiedebach-Passage ist am Sonntagabend offenbar von Unbekannten angegriffen worden. Scheiben gingen zu Bruch. In den sozialen Netzwerken war zuvor zur Demonstration aufgerufen worden. Bereits am Samstag - während in der Innenstadt noch die "Querdenker"-Demo lief - hatten Randalierer den Polizeiposten in Connewitz mit Steinen beworfen. Später wurden auf mehreren Straßen Barrikaden angezündet (TAG24 berichtete).

Scherben liegen vor der Polizeiaußenstelle im Leipziger Stadtteil Connewitz.
Scherben liegen vor der Polizeiaußenstelle im Leipziger Stadtteil Connewitz.

"Kommt alle Herder 19:00 soli spazieren für die gefangenen von gestern und gegen die repression der Bullen !!!" [sic!], war der Demo-Aufruf am Nachmittag bei Twitter zu lesen.

Nur wenige Stunden später: Scherben auf der Straße vor der Polizeidienststelle Wiedebach-Passage.

Laut TAG24-Informationen vom Tatort sollen Steine gegen die Scheiben geworfen worden sein und die Schäden verursacht haben. 

Die Polizei sperrte den Bereich anschließend großräumig ab.


Die Polizei hat den Bereich abgesperrt.
Die Polizei hat den Bereich abgesperrt.
Pflastersteine liegen auf der Straße vor der Polizeidienststelle.
Pflastersteine liegen auf der Straße vor der Polizeidienststelle.  © Einsatzfahrten Leipzig
Mehrere Beamte sind vor Ort.
Mehrere Beamte sind vor Ort.

Ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Demo und der Attacke gibt, ist derzeit noch unklar.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Connewitz News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0