Polizeiposten in Connewitz erneut angegriffen: Soko Linx sucht nach Zeugen

Leipzig - Es vergeht kaum eine Woche ohne Randale in Connewitz. Am Freitagabend wurde der Polizeiposten in der Wiedebach-Passage erneut angegriffen.

Etwa 30 Unbekannte sollen am Freitagabend einmal mehr den Polizeiposten Wiedebach-Passage in Connewitz angegriffen haben.
Etwa 30 Unbekannte sollen am Freitagabend einmal mehr den Polizeiposten Wiedebach-Passage in Connewitz angegriffen haben.

Wie Polizeisprecher Jack Dietrich gegenüber TAG24 erklärte, sollen etwa 30 Unbekannte gegen 20.16 Uhr auf die Außenstelle losgegangen sein.

"Die Personen warfen Steine gegen die Glasfassade, anschließend flohen sie in Richtung Herderpark", so der Sprecher.

Nach Informationen von TAG24 soll der Attacke eine Spontan-Demo vorausgegangen sein. Bestätigt wurde dies jedoch noch nicht.

Auch zum entstandenen Schaden sowie möglichen Verletzten lagen zunächst noch keine Infos vor. "Wir sind derzeit noch dabei, uns einen Überblick zu verschaffen."

Erst in der vergangenen Woche war der Polizeiposten zum Ziel einer Attacke geworden. Auch damals hatte es im Vorfeld eine Spontan-Demonstration in Connewitz gegeben.

Wie bereits bei vorherigen Attacken warfen die Angreifer Steine gegen die Glasfassade. Ob dabei Polizisten zu Schaden kamen, war zunächst unklar.
Wie bereits bei vorherigen Attacken warfen die Angreifer Steine gegen die Glasfassade. Ob dabei Polizisten zu Schaden kamen, war zunächst unklar.

In einer Email, die TAG24 vorliegt, hieß es, dass die Spontan-Demonstration in Solidarität mit dem ehemaligen Terroristen und Kopf der griechischen Terrororganisation "17. November" Dimitris Koufontinas (63) veranstaltet wurde.

Koufontinas wurde im Dezember 2003 zu mehrfach lebenslänglicher Haft verurteilt.

UPDATE, 8 Uhr: Zweiter Angriff in der Nacht – Täter gestellt

Wie die Leipziger Polizei am Samstagmorgen berichtete, soll es in der vergangenen Nacht einen zweiten Angriff auf den Polizeiposten in der Wiedebach-Passage gegeben haben.

Gegen 0.40 Uhr hatte demnach eine Person erneut Steine auf das Gebäude geworfen. Der 18-jährige Täter konnte kurze Zeit später in der Nähe des Tatortes gestellt werden.

Ihn erwarte nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

UPDATE, 15. März, 15 Uhr: Soko Linx ermittelt

Da in beiden Fällen eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Soko LinX des Landeskriminalamtes Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den beiden Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig oder telefonisch unter der 034196646666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Connewitz News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0