Sie quälten und stahlen Tiere: Einbrecher verwüsten gemeinnützigen Verein

Markranstädt - Im Zeitraum zwischen dem 30. und 31. Mai kam es im Verein "Richtungswechsel e. V." in der Zwenkauer Straße zu einem Einbruch.

Die Täter verwüsteten sämtliche Gebäude auf dem Gelände.
Die Täter verwüsteten sämtliche Gebäude auf dem Gelände.  © Facebook/Richtungswechsel e.V.

Das Projekt "Kleine Farm" des Vereins soll Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, bei naturbezogener und inklusiver Arbeit mitzuwirken, um so "in die richtige Richtung" gelenkt zu werden.

Der auf dem Grundstück befindliche Streichelzoo spielt dabei eine große Rolle, da sogar Kindergartenkindern die Verantwortung übertragen wird, sich dort um die Tiere zu kümmern.

Auf der "kleinen Farm" leben unter anderem Ziegen, Alpakas, Hühner und Schweine. Sie alle wirken in der pädagogischen Kinder- und Jugendarbeit des Vereins mit.

Doch am Morgen des 31. Mai gab es für alle Beteiligten in Markranstädt den großen Schock: Unbekannte waren in der Nacht in die Farm eingebrochen und hatten dort unter anderem den Generalschlüssel entwendet. 

Wie sich die Täter Zugang zum Gelände verschafft haben, ist nach Angabe einer Leipziger Polizeisprecherin nach wie vor unklar.

Auch vor den Tieren machten die Einbrecher nicht Halt!

Unter anderem wird nach dem Einbruch die Zwergziege Lili vermisst.
Unter anderem wird nach dem Einbruch die Zwergziege Lili vermisst.  © Facebook/Richtungswechsel e.V., Florian Bornträger

Die Eingänge und das Zufahrtstor wurden von den Einbrechern aufgehebelt. 

Sämtliche Räume sowie der Lagerplatz des Vereins waren durchwühlt und verwüstet, die Fenster wurden eingeschlagen und kleine Feuer gelegt.

Die Polizei musste vor Ort einen Sachschaden von circa 3000 Euro und einen Stehlschaden im mittleren vierstelligen Bereich feststellen.

Auch die Tiere litten unter dem Einbruch: Nach Informationen der Polizei wurde eine Ziege an den Vorderläufen gefesselt und auf dem Gelände abgelegt. 

Glücklicherweise scheint es dem Tier abgesehen von leichten Verletzungen am Maul gut zu gehen.

Doch damit nicht genug: Zwei Tiere des Streichelzoos werden vermisst!

Ob die verschwundene Zwergziege und das Meerschweinchen von den Tätern gestohlen wurden oder aber im Zuge des Einbruchs entlaufen sind, ist bisher noch unklar. Fest steht: Die Gehege wurden geöffnet und die Tiere dadurch ins Freie gelassen. Bisher fehlt von ihnen jede Spur.

Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Unbekannt. Doch es gibt einen kleinen Lichtblick: Auf der Farm wurde ein fremdes Fahrrad gefunden, es wird vermutet dass es im Zusammenhang mit dem Einbruch steht.

Der "Richtungswechsel e. V." kann sich nicht erklären, warum es jemand auf sie abgesehen haben könnte. Der Verein würde lediglich im Stillen seiner gemeinnützigen Arbeit nachgehen und damit niemanden stören oder belästigen. 

Bereits in den vergangenen Jahren musste der "Richtungswechsel e. V." mehrmals Anzeige wegen Diebstahls und Einbruchs auf ihrem Gelände erstatten. Erst am Männertag dieses Jahres waren dem Verein zwei Schubkarren gestohlen worden.

Titelfoto: Facebook/Richtungswechsel e.V.

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0