Nach Schüssen auf der Leipziger Eisenbahnstraße: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen!

Leipzig - Nach der blutigen Auseinandersetzung im Bereich der Leipziger Eisenbahnstraße am frühen Freitagmorgen wurde Haftbefehl gegen einen der Tatverdächtigen erlassen.

Bis zum Freitagabend waren die Beamten mit den Ermittlungen am Tatort im Leipziger Osten beschäftigt. Dort war es frühen Freitagmorgen zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein Mann mit einer Schusswaffe verletzt wurde.
Bis zum Freitagabend waren die Beamten mit den Ermittlungen am Tatort im Leipziger Osten beschäftigt. Dort war es frühen Freitagmorgen zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein Mann mit einer Schusswaffe verletzt wurde.  © Silvio Bürger

Wie die Leipziger Polizei am Samstagnachmittag mitteilte, sei der 36-jährige Iraner noch am Freitagabend einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, nachdem die Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft beantragt hatte.

Dem Antrag sei der Richter nachgekommen, der Verdächtige wurde in ein Gefängnis gebracht.

Bei einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern war am Freitagmorgen gegen 4 Uhr in Höhe des Torgauer Platzes ein Mann mit einer Schusswaffe verletzt worden.

Tödlicher Radunfall auf der Jahnallee: Polizei sucht Zeugen
Leipzig Unfall Tödlicher Radunfall auf der Jahnallee: Polizei sucht Zeugen

Noch vor Ort konnten daraufhin zwei tatverdächtige Männer (22 und 36 Jahre) vorläufig festgenommen werden. Der Jüngere sei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft später wieder entlassen worden.

Die Arbeiten am Tatort dauerten den Angaben zufolge bis in die frühen Abendstunden. Erst gegen 18.30 Uhr habe man die Straßen und den öffentlichen Nahverkehr in diesem Bereich wieder freigeben können.

Update, 23. August, 13.05 Uhr: Polizei korrigiert Nationalität des Tatverdächtigen

Laut der Polizeidirektion Leipzig handelt es sich bei dem 36-jährigen Tatverdächtigen nicht um einen Afghane - wie es zuvor berichtet worden war -, sondern um einen Iraner.

Die falsch übermittelte Staatsangehörigkeit wurde im Text korrigiert.

Die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags dauern an.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Eisenbahnstraße Leipzig: