Polizeieinsatz im Leipziger Osten: Fielen Schüsse in der Eisenbahnstraße?

Leipzig - Bei einer Auseinandersetzung im Leipziger Osten ist am Donnerstagabend eine Person verletzt worden.

Die Polizei ist mit vielen Einsatzkräften vor Ort, nachdem es eine Auseinandersetzung in der Eisenbahnstraße in Leipzig gegeben hat.
Die Polizei ist mit vielen Einsatzkräften vor Ort, nachdem es eine Auseinandersetzung in der Eisenbahnstraße in Leipzig gegeben hat.

Die Polizei sei mit vielen Einsatzkräften vor Ort, sagte Polizeisprecher Andreas de Parade. Die Meldung ging den Angaben zufolge gegen 18.30 Uhr ein.

Nach Informationen der "Bild" sollen Schüsse auf der Eisenbahnstraße gefallen sein. Dies konnte die Polizei allerdings zunächst nicht bestätigen, der Hergang sei noch nicht geklärt.

Zudem sei unklar, ob es sich bei einem abgesperrten Bereich auf der Eisenbahnstraße um den Tatort handle. Es liefen Fahndungsmaßnahmen, hieß es.

Nivea aus Leipzig: 600 Jobs und 450 Millionen Produkte jährlich
Leipzig Wirtschaft Nivea aus Leipzig: 600 Jobs und 450 Millionen Produkte jährlich

Bei der verletzten Person handelt es sich laut Polizei um einen Mann. Zur Art und Schwere seiner Verletzung liegen bislang noch keine Angaben vor.

Die Eisenbahnstraße gilt als Kriminalitätsschwerpunkt in Leipzig. Im November 2018 wurde an der Straße eine Waffenverbotszone eingerichtet. Sie soll die Sicherheit in der Gegend erhöhen.

Waffen, die unter das Waffenrecht fallen, dürfen in dem Areal nicht getragen werden und die Polizei darf verdachtsunabhängig kontrollieren.

Bei der Auseinandersetzung in der Eisenbahnstraße wurde laut Polizei eine Person verletzt.
Bei der Auseinandersetzung in der Eisenbahnstraße wurde laut Polizei eine Person verletzt.

Auf der Straße fielen im Jahr 2016 tödliche Schüsse bei einem Streit im Rockermilieu.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Eisenbahnstraße Leipzig: