Dreistes Connewitz: Polizisten im Einsatz die Nummernschilder geklaut

Leipzig - Dass man im linksalternativen Leipziger Stadtteil Connewitz dem Staat und seinen Vertretern nur wenig Respekt entgegenbringt, ist weithin bekannt. Dass aber Chaoten der Polizei mitten im Einsatz die Nummernschilder vom Auto klauen, ist neu und an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Ein Funkstreifenwagen der Leipziger Polizei im Einsatz - von solch einem VW Passat stahlen Unbekannte in Connewitz die Polizei-Nummernschilder.
Ein Funkstreifenwagen der Leipziger Polizei im Einsatz - von solch einem VW Passat stahlen Unbekannte in Connewitz die Polizei-Nummernschilder.  © dpa/Jan Woitas

Ein Vermisstenfall führte die Funkwagen-Besatzung am Sonntagabend nach Connewitz

Die Beamten stellten ihren VW Passat gegen 20.50 Uhr an der Apitzschgasse ab und suchten die Gegend entlang der Mühlpleiße nach dem mutmaßlich suizidgefährdeten Mann ab.

Als die Polizisten nach etwa 20 Minuten zu ihrem Streifenwagen zurückkehrten, wollten sie ihren Augen nicht trauen: An dem Blaulicht-VW fehlten beide Nummernschilder (DD-Q 1008). Rotzfrech geklaut! 

"Die Kennzeichenhalterungen lagen jeweils vorn und hinten am Fahrzeug auf dem Boden", so Polizeimeisterin Mariele Koeckeritz. 

Immerhin konnte der Vermisste gefunden und ins Krankenhaus gebracht werden.

Schon zuvor hatten sich Chaoten in Connewitz ausgetobt. In den drei Nächten bis Samstag brannten an mehreren Stellen des Kiezes Mülltonnen und Baustelleneinrichtungen. Zudem wurde eine Straßenbahnhaltestelle "entglast".

Titelfoto: dpa/Jan Woitas

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0