Mehr als 40 Waffen gehortet: Polizei fasst Waffennarr in Leipzig

Leipzig - Die Leipziger Polizei hat am Samstag einen Waffennarr gestoppt.

Gegen den Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (Symbolbild)
Gegen den Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (Symbolbild)  © Thomas/123RF

Hinweisgeber sollen der Behörde gegen 16 Uhr mitgeteilt haben, dass der Mann mehrmals aus dem Fenster seiner Wohnung in der Fichtestraße in die Luft geschossen haben soll.

Vor Ort trafen Einsatzkräfte auf den vermeintlichen Schützen. Bei ihm soll es sich um einen 66-jährigen Deutschen handeln, so die Polizei.

Bei der Überprüfung der Wohnung stießen die Beamten dann auf eine ganze Sammlung an Schreckschuss- und Luftdruckwaffen. 

Mehr als 40 Pistolen, Revolver und Langwaffen soll der Mann in seiner Wohnung gehortet haben.

Zwar habe er über einen Waffenschein verfügt. 

Seine Schätze soll der 66-Jährige jedoch nicht ordnungsgemäß aufbewahrt haben. Zudem verstoße das Schießen aus dem Fenster gegen das Waffengesetz.

Der Waffenschein wurde eingezogen und zur Prüfung an die zuständigen Behörden übergeben. 

Bezüglich der Schüsse aus dem Fenster wird wegen einer Ordnungswidrigkeit im Sinne des Waffengesetzes gegen ihn ermittelt.

Titelfoto: Thomas/123RF

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0