Großeinsatz am Cottaweg in Leipzig: Das hat es damit auf sich

Leipzig - Am Leipziger Cottaweg ist derzeit ein Einsatz von Polizei und Feuerwehr im Gange.

Hintergrund des Einsatzes soll offenbar ein verdächtiger Brief sein.
Hintergrund des Einsatzes soll offenbar ein verdächtiger Brief sein.  © Einsatzfahrten Leipzig

Einer Sprecherin der Behörde zufolge wurde ein verdächtiger Brief im russischen Konsulat abgegeben. "Die Meldung ging bei uns gegen 12.34 Uhr ein."

Wie die Sprecherin erklärte, wurde der Brief in einen "Stützpunkt" am Cottaweg verbracht, den Polizei und Feuerwehr dort eingerichtet haben. Ein Messtrupp sei zu dem Punkt gerufen worden, um den Brief zu untersuchen.

Um den Stützpunkt herum soll zudem ein Bereich mit einem Radius von rund 150 Metern eingerichtet und abgesperrt worden sein. "Evakuierungen waren jedoch noch nicht notwendig", so die Sprecherin.

Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt.
Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt.  © Einsatzfahrten Leipzig
Ein Messtrupp soll bereits zum Cottaweg gerufen worden sein, um den Brief zu untersuchen.
Ein Messtrupp soll bereits zum Cottaweg gerufen worden sein, um den Brief zu untersuchen.  © Lucas Munzke
Das Ergebnis der Untersuchung ist aktuell noch unklar.
Das Ergebnis der Untersuchung ist aktuell noch unklar.  © Lukas Mun

Weitere Informationen lagen zunächst noch nicht vor.

UPDATE, 18 Uhr:

Der Einsatz wurde mittlerweile beendet. Wie eine Sprecherin der Polizei gegenüber TAG24 erklärte, wurde der Brief überprüft. "Ein Gefahrenpotenzial konnte jedoch nicht festgestellt werden. Der Brief wurde mittlerweile zurück ins Konsulat gebracht."

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0