Schmuck-Kollektion geklaut: Designerin macht Dieb klare Ansage

Leipzig - Ende August stellte das Leipziger Schmuck-Label "ST'ATOUR" der Designerin Stephanie Wilfert (31) seine neue Kollektion vor. Zwei Wochen später ist ein Großteil der Ringe, Ketten und Ohrringe weg - gestohlen aus der Plagwitzer Werkstatt. Dem Ganoven hat die Kreative jetzt eine bitterböse Botschaft hinterlassen.

In diesem Plagwitzer Mehrgewerkehaus knackte ein Einbrecher die Werkstatt von Stephanie Wilferts (31) "ST’ATOUR" und griff sich 90 Schmuckstücke.
In diesem Plagwitzer Mehrgewerkehaus knackte ein Einbrecher die Werkstatt von Stephanie Wilferts (31) "ST’ATOUR" und griff sich 90 Schmuckstücke.  © Bildmontage ST'ATOUR; Ralf Seegers

Stephanie Wilfert ist stinksauer: "Wir haben ein halbes Jahr harte Arbeit in die Kollektion gesteckt, das bisher größte Foto-Shooting auf die Beine gestellt - und dann kommt einer, knackt nachts unsere Werkstatt und sackt alles ein." 

Rund 90 Schmuckstücke, darunter 36 Ketten und 30 Ringe, hat der Ganove von den Atelier-Displays gezerrt. Verkaufswert: mehr als 10 .000 Euro.

Für das sieben Jahre junge Label, das seinen Schmuck überwiegend online vertreibt, sei das eine "existenzielle Situation", sagt die Designerin. 

Mehr noch als der finanzielle Verlust geht ihr nahe, dass sich jemand gewaltsam Zutritt in ihre Welt verschafft habe. 

"Er hat meinen und den Arbeitsplatz meiner Kollegin zu einem anderen Ort gemacht - das ist ein richtig ätzendes Gefühl."

Die Ansage der Designerin hat's in sich

Einige der insgesamt 90 gestohlenen Schmuckstücke: Die Polizei fahndet im Internet nach dem Diebesgut.
Einige der insgesamt 90 gestohlenen Schmuckstücke: Die Polizei fahndet im Internet nach dem Diebesgut.  © Polizei

Die Kripo sucht mittlerweile per Internet-Fahndung nach den Schmuckstücken. Wilfert hat zudem ein "Kopfgeld" von 500 Euro ausgesetzt. Und sie hat dem Kriminellen ein paar deftige Zeilen geschrieben, die sie auf Facebook veröffentlicht.

"Super nett, dass Du uns den Schmuck in Silber da gelassen hast und nur die Sachen in Gold mitgenommen hast. Wahrscheinlich dachtest Du, dass es Echtgold wäre. Du hast vergoldeten Schmuck mitgenommen. Um die Kette mit unserem ST'ATOUR-Schriftzug mitzunehmen, haben Dir allerdings wohl die Eier gefehlt ...".

In der Message teilt Wilfert dem Dieb mit, dass sich der mit Logo versehene Schmuck kaum verwerten lassen wird.

"Du hast einfach nur einen großen Berg für Dich nutzlosen Schmuck rumliegen", schreibt sie und empfiehlt dem Kriminellen, die Teile einfach anonym in ihren Briefkasten zu werfen.

Titelfoto: Bildmontage ST'ATOUR; Polizei

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0