Wetter in Sachsen: Den Frühling hält auch Corona nicht auf

Leipzig - Auch wenn es die Corona-Krise einem aktuell etwas schwer macht, den Frühlingsanfang zu genießen, können sich die Sachsen in den nächsten Tagen über warme Temperaturen bis zu 18 Grad freuen. 

Ein Spaziergang im Wald ist ungefährlich: Das sollte man in der Woche gut nutzen. 
Ein Spaziergang im Wald ist ungefährlich: Das sollte man in der Woche gut nutzen.   © 123RF/halfpoint/ Screenshot Wetter.de

Während es am Dienstag im Freistaat zwar noch etwas wolkig bleibt, klettern die Temperaturen auch da schon auf bis zu 16 Grad in Leipzig und Dresden und auf 13 Grad in Chemnitz. 

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, soll es auch unter der Woche durchgehend mild und trocken bleiben. 

Mittwoch darf man dann auf Balkonien sogar den dicken Pulli ausziehen, denn in Leipzig und Chemnitz werden sogar bis zu 18 Grad erwartet, Chemnitz zieht mit bis zu 17 Grad beinahe schon nach, so das Portal Wetter.de

Zwar sollte man in den Zeiten des Coronavirus Menschenmassen meiden, trotzdem spricht dann ja nichts gegen einen gepflegten Spaziergang durch den Wald oder Park. 

Die Gelegenheit sollte man dann auch nutzen, denn schon zum Wochenende wird es kälter und verregneter. 

Freitag rutschen die Temperaturen dann nämlich schon wieder unter den zweistelligen Bereich, es wird sachsenweit bewölkt und nass. Erst am Sonntag spitzt dann die Sonne wieder hinter den Wolken hervor. 

Im Ausblick auf die nächste Woche sollen die Temperaturen dann aber eher niedriger bleiben, so die Prognose des DWD. 

Mehr zum Thema Leipzig Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0